10.10.2017 San Diego

Erstaunliches Ergebnis

Fünf-Stunden-Arbeitstag

Zeit Hetzen
Foto: 123rf
Ein Chef aus San Diego führte in seiner Firma den Fünf-Stunden-Tag ein. Was als Testphase begann, endete mit der Einführung einer innovativen Regel, die erfolgsversprechend ist.

Stephan Aarstol ist Gründer der Firma "Tower Paddle Board" in San Diego und ein Mann, der mit einem innovativen Arbeitskonzept für noch mehr Effizienz und Erfolg in seinem Startup sorgte. 

Die Idee: seine Mitarbeiter sollten künftig nur noch fünf Stunden am Tag arbeiten. Um 8:00 Uhr sollte der Arbeitstag beginnen und um 13:00 Uhr bereits enden. Was im Juni 2015 als Testphase begann, endete mit der Einführung eines revolutionären Konzepts. Die Strategie scheint jedenfalls aufzugehen: das Startup wächst kontinuierlich weiter. 

Und auch die Mitarbeiter sind erfreut, wenn sie noch den restlichen Tag genießen und etwas mit ihren Kindern unternehmen können. Doch für dieses Entgegenkommen verlangt Stephan Aarstol auch einiges von seinen Mitarbeitern ab. Wer nur fünf Stunden arbeitet, muss noch produktiver und in seiner Arbeitsstruktur organisierter sein, um die anfallende Arbeit in fünf Stunden zu erledigen. Wer damit nicht zurecht gekommen ist oder so gearbeitet hat wie vorher, wurde gebeten das Unternehmen zu verlassen. 

Stephan Aarstol geht jedenfalls mit gutem Beispiel voran. Um 13 Uhr räumt er seinen Schreibtisch und geht nach Hause. Wie t3n berichtet, wolle er damit seinen Mitarbeitern zeigen, dass sich keiner genieren muss, pünktlich zu gehen. 

Autor: am

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: