17.02.2017

Strenglin (AFP)

Güllewelle aus geplatztem Tank überflutet kleinen schleswig-holsteinischen Ort

Eine übelriechende Flut aus 120.000 Litern Gülle hat sich aus einem geplatzten Tank in die kleine schleswig-holsteinische Gemeinde Strenglin ergossen. Dutzende Feuerwehrleute dichteten die Kanalisation ab und schützten Klärteiche.
Foto: © 2017 AFP Stinkende Flüssigkeit verteilt sich im ganzen Ort
Eine übelriechende Flut aus 120.000 Litern Gülle hat sich aus einem geplatzten Tank in die kleine schleswig-holsteinische Gemeinde Strenglin ergossen. Dutzende Feuerwehrleute dichteten die Kanalisation ab und schützten Klärteiche.

Eine übelriechende Flut aus 120.000 Litern Gülle hat sich am Freitagvormittag aus einem geplatzten Großtank in die kleine schleswig-holsteinische Gemeinde Strenglin ergossen. Dutzende Feuerwehrleute dichteten die Kanalisation ab und schützten Klärteiche, um weitere Umweltschäden zu verhindern.

Nach Angaben des Kreisfeuerwehrverbands Segeberg barst der Güllebehälter auf einem privaten Grundstück gegen 10.30 Uhr aus noch unbekannten Gründen. Die Gülle lief über Straßen und in Gräben. Unglücklicherweise habe sich der Tank an einem der höchsten Punkte im Ort befunden, berichteten die Helfer. Die Gülle habe sich daher weit verteilt.

Die Gülle floss auch in die Kanalisation. Einsatzkräfte versuchten sofort, dies durch den massiven Einsatz sogenannter Dichtkissen zu stoppen. Dafür waren wegen der großen Zahl von betroffenen Zuflüssen die Mitglieder von fünf Feuerwehren nötig.

Die Retter mussten auch Klärteiche vor dem Eindringen der übelriechenden Flüssigkeit schützen. Mehr als 50 Feuerwehrleute sowie Polizisten und Mitarbeiter der Umweltbehörden waren vor Ort.

Autor: Strenglin (AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

Licht am Ende des Tunnels, Aufwachen, Koma

Weg zurück ins Leben

Aus dem Koma erwacht

Ludwig Köppen geriet 2012 mit gerade einmal 19 Jahren in einen Verkehrsunfall und fiel ins Koma. Er überlebte das Unglück und kämpft sich jetzt zurück ins Leben. mehr ...

Tragisch

Verletzungen waren zu schwer – Motorradfahrer stirbt knapp zwei Wochen nach Unfall

Bereits am 9. April gegen 15.30 Uhr ereignete sich auf der Kreisstraße R21/Zufahrt zum Gewerbegebiet "An der Hasler Zell" in Regenstauf ein Verkehrsunfall zwischen einer 26-jährigen Pkw-Fahrerin und einem 47-jährigen Motorradfahrer. mehr ...

Unfall Wallersdorf- neu

Autoinsassen kommen bei A92-Crash mit dem Schrecken davon

Lkw zerquetscht Pannen-Pkw - junge Leute bleiben wie durch ein Wunder unverletzt

Schwerer Unfall auf der A92 bei Wallersdorf (Lkr. Dingolfing-Landau). Drei junge Leute aus dem Raum Landshut hatten unglaubliches Glück ... mehr ...

mehr Bilder ansehen
Blaulicht Polizei

In der Nacht auf Sonntag

Im Vollrausch: Jugendlicher (17) schrottet erst Papas Auto und flüchtet dann mit geklautem Sattelschlepper

Im Vollrausch hat ein Jugendlicher aus Dingolfing in der Nacht auf Sonntag die Polizei in Atem gehalten. mehr ...

Feuerteufel unterwegs?

200.000 Euro Schaden bei Brand eine Supermarktes in Neustadt – die Kripo ermittelt

Gegen 2 Uhr nachts ist am Sonntag, 23. April, ein Brand bei dem Supermarkt in der Bahnhofstraße in Neustadt n der Donau im Landkreis Kelheim ausgebrochen. mehr ...

mehr Bilder ansehen
Gimme Danger

Gimme Danger

Musiker Iggy Pop und Regisseur Jim Jarmusch verbindet eine lange Zusammenarbeit. Nun beleuchtet der Filmemacher die Geschichte von Pops legendärer Rockgruppe "The Stooges". In den 1960er-Jahren kombinierten sie Rock, Blues, R&B und Free Jazz. Sie gelten als Vorläufer des Punk. Jarmusch nimmt auch die jüngere Geschichte der Band unter die Lupe: 2003 gab es eine Reunion, 2010 wurden die Stooges in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen. mehr ...