21.04.2017

Minneapolis (AFP)

Hommage für Prince am ersten Todestag des Musikers in Heimatstadt Minneapolis

Ein Jahr nach dem plötzlichen Tod von US-Popstar Prince haben die Fans in dessen Heimatstadt Minnesota an den legendären Musiker erinnert.
Foto: © 2017 AFP Prince bei einem Konzert in Paris 1990
Ein Jahr nach dem plötzlichen Tod von US-Popstar Prince haben die Fans in dessen Heimatstadt Minnesota an den legendären Musiker erinnert. Das Prince-Anwesen Paisley Park in Princes Heimatstadt war das Zentrum der Gedenkveranstaltungen.

Ein Jahr nach dem plötzlichen Tod des US-Popstars Prince haben dessen Fans am Freitag in Minneapolis des legendären Musikers gedacht. Das Prince-Anwesen Paisley Park in seiner Heimatstadt war das Zentrum der Gedenkveranstaltungen mit Konzerten und Diskussionsrunden. Für Samstag ist eine Tanzparty in der Innenstadt geplant.

Der demokratische Gouverneur von Minnesota, Mark Dayton, würdigte die "phänomenalen Talente" des Sängers, der Minnesota in der Welt bekannt gemacht habe, und erklärte den 21. April zum "Prince Day". Brücken, Stadien und andere Sehenswürdigkeiten in Minneapolis und der Nachbarstadt St. Paul werden als Hommage an Prince und seinen Hit "Purple Rain" zwei Nächte lang violett angestrahlt.

Überschattet wurden die Feierlichkeiten von Streitigkeiten um das Erbe des Musikers und die Vermarktung seines Werks. Die für Freitag geplante Veröffentlichung eines "Deliverance" (Erlösung) betitelten Minialbums (EP) mit sechs Songs wurde gerichtlich vorläufig gestoppt.

Laut einer am Mittwoch im Bundesstaat Minnesota eingereichten Klageschrift werfen Princes Geschwister als Nachlassverwalter dem Toningenieur Ian Boxill vor, mit der geplanten Veröffentlichung der Songs gegen eine Vereinbarung zu verstoßen. Demnach sollten die zwischen 2006 und 2008 aufgenommenen Lieder "im ausschließlichen Besitz" des Musikers bleiben.

Boxill schickte eine Antwort auf die Klage, deren Inhalt das Gericht zunächst unter Verschluss hielt. Zuvor hatte er sich überzeugt gezeigt, dass Prince die Veröffentlichung der Musik durch ein unabhängiges Label begrüßt hätte. Nach seinen Angaben soll ein Großteil der Erlöse in den Nachlass des Musikers fließen. Der Titelsong der EP, eine Rockballade, wurde bereits am Dienstagabend veröffentlicht.

Prince war am 21. April vergangenen Jahres im Alter von 57 Jahren auf seinem Anwesen Paisley Park an einer offenbar versehentlichen Überdosis von Schmerzmitteln gestorben. Er hinterließ kein Testament. Der begnadete Musiker hatte sich zuvor immer wieder gegen die Macht der Musik- und Vermarktungsindustrie zur Wehr gesetzt.

Autor: Minneapolis (AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

BMW Werk

Riesenparty am 25. Juni

Das BMW-Werk Landshut feiert im Juni sein größtes Fest in der Standortgeschichte!

So ein Fest hat es im BMW Werk Landshut noch nicht gegeben: Am Sonntag, 25. Juni, feiert der Autohersteller zusammen mit der ganzen Region das 50-jährige Standortjubiläum. Erstmals seit 2007 öffnet das Werk in Ergolding wieder seine Werkstore für die Öffentlichkeit. mehr ...

mehr Bilder ansehen
Hund, Hundefutter

Hinweise an die Polizei Passau!

Schäferhund frisst ausgelegte Wurst gespickt mit Rasierklingenteile

Am Montag, 24. April, fraß ein 13-jähriger Schäferhund beim Gassigehen in Salzweg ausgelegte Wurststücke, gespickt mit Rasierklingenteile. mehr ...

Blaulicht Polizei

Notruf bei der Einsatzzentrale

Mit Blaulicht und Megaphon: Falscher Polizist (23) stoppt Auto im Straubinger Osten

Ein junger Mann spielte am späten Montagabend Polizei - jetzt muss er sich wegen Nötigung und Amtsanmaßung verantworten. mehr ...

Waage Gericht

Urteil des Oberlandesgericht Nürnberg

Joggerinnen-Mörder bekommt Entschädigung für 'Unterbringung in ungeeigneter Einrichtung'

Das Oberlandesgericht Nürnberg folgt der Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte (EGMR) und hat einem Kläger, der wegen psychischer Krankheit statt in einem Krankenhaus, einer Klinik oder einer anderen geeigneten Einrichtung in einer Justizvoll-zugsanstalt untergebracht war, eine Entschädigung zugesprochen. mehr ...

Feuerzeug

Zivilcourage

Junkie will Tankstelle in Altdorf anzünden - mutige Passanten verhindern Katastrophe

Völlig durchgeknallt: Ein Randalierer (33) hat am Sonntag versucht, eine Tankstelle in Altdorf abzufackeln. Der Mann hatte mit einem Zapfhahn Benzin auf dem Boden verteilt und schon ein Feuerzeug in der Hand. Dann griffen drei mutige Passanten ein und überwältigten den Mann. mehr ...

Get Out

Get Out

Chris soll seinen Antrittsbesuch bei den zukünftigen Schwiegereltern machen. Der Schwarze wird von der weißen Familie allzu freundlich begrüßt. Nach und nach erfährt er, dass auf dem Landgut viele Farbige verschwunden sind. Etwas stimmt offensichtlich nicht mit den Bewohnern des Hauses. Als ein anderer Afroamerikaner Chris warnt und ihm rät, schnell das Weite zu suchen, beginnt der Horror. Das beschauliche Haus entpuppt sich als Todesfalle mehr ...