29.08.2012

New Orleans (AFP)

Hurrikan "Isaac" zum Tropensturm herabgestuft

In New Orleans bereiten sich die Menschen auf die Ankunft des Hurrikans "Isaac" vor.
Foto: © 2012 AFP Willkommensgruß an "Isaac" in New Orlenas
Der Hurrikan "Isaac" hat im US-Bundesstaat Louisiana seine Geschwindigkeit verlangsamt und ist wieder zu einem Tropensturm herabgestuft worden. Wie das Nationale Hurrikanzentrum NHC in Miami mitteilte, bleibt er gleichwohl gefährlich.

Der Hurrikan "Isaac" hat im US-Bundesstaat Louisiana seine Geschwindigkeit verlangsamt und ist wieder zu einem Tropensturm herabgestuft worden. Wie das Nationale Hurrikanzentrum NHC in Miami mitteilte, bleibt er gleichwohl gefährlich, weil er mit sehr starken Regenfällen, heftigen Winden und Überschwemmungen verbunden ist.

Die Geschwindigkeit fiel von 120 auf 110 Stundenkilometer. Der Sturm befand sich zuletzt 80 Kilometer südwestlich von New Orleans und 90 Kilometer südöstlich von Baton Rouge, der Hauptstadt des Bundesstaats.

Die Behörden rechnen nicht damit, dass der Sturm direkt die Stadt New Orleans treffen werde. Auswirkungen sollten aber dennoch zu spüren sein. In der nahe der Stadt liegenden Ortschaft Plaquemines trat bereits Wasser über einen Damm und überschwemmte ein Wohngebiet.

Das Pionierkorps der US-Armee erklärte jedoch, dass die Dämme in Plaquemines nicht zum Flutabwehrsystem zählten, das nach dem verheerenden Hurrikan "Katrina" vom Jahr 2005 angelegt wurde. Dieses Deichsystem halte "Isaac" stand, teilten die Pioniere mit.

"Katrina" hatte die Südstaaten-Metropole New Orleans vor sieben Jahren schwer getroffen. Die Stadt versank in den Fluten, in der Region kamen mehr als 1800 Menschen ums Leben.

Autor: New Orleans (AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

Polizeiabsperrung Absperrung Absperrband Tatort

Abgesperrt

Großer Polizeieinsatz in der Regensburger Innenstadt – Mann niedergestochen

Aktuell, Mittwoch, 29. März, 12 Uhr, läuft in der Regensburger Innenstadt ein größerer Polizeieinsatz. mehr ...

Angriff in Regensburg

23-jähriger Syrer attackiert 28-Jährigen mit einem Messer und verletzt ihn schwer

Die Ermittlungen zu einem tätlichen Angriff in der Regensburger Innenstadt am Mittwoch, 29. März, laufen auf Hochtouren. mehr ...

mehr Bilder ansehen

Verdacht des versuchten Mordes

Tätlicher Angriff in der Regensburger Innenstadt – Unterbringungsbefehl gegen Syrer (23)

Am Mittwoch, 29. März, gegen 11.15 Uhr attackierte ein 23-jähriger syrischer Mann einen 28-jährigen deutschen Mann am St.-Kassians-Platz mit einem Messer und verletzte ihn dabei schwer. Gegen den Tatverdächtigen wurde Unterbringungsbefehl wegen des Verdachts des versuchten Mordes beantragt. mehr ...

Seit Sonntag, 19. März, fehlt von der Studentin jede Spur

Suche nach Malina: Ein mysteriöser Vermisstenfall verlangt den Ermittlern alles ab

Es ist ein Fall, der Viele an das Verschwinden von Maria Baumer erinnert. Eine junge Frau ist verschwunden, spurlos. So wie Maria Baumer am 26. Mai 2012 verschwand, so fehlt seit dem 19. März dieses Jahres jede Spur von der 20-jährigen Studentin Malina Klaar. Wie die Suche nach Maria Baumer endete, ist bekannt – ihre Leiche wurde am 8. September 2013 in einem Waldstück bei Bernhardswald gefunden. Bei Malina Klaar gibt es Hoffnung – noch! mehr ...

Sina Frohnholzer Donald Trump Dirndl

"A Trump vom Paradies"

Vom US-Präsidenten inspiriert: Straubinger Designerin entwirft Donald Trump-Dirndl

Sina Frohnholzer gilt als „Enfant terrible“ unter den Trachtendesignern. Mit ihrer neuen Kollektion sorgt die 39-Jährige erneut für Schlagzeilen: Die Straubingerin ließ sich vom US-Präsidenten inspirieren – und bringt jetzt ein Donald Trump-Dirndl heraus! mehr ...

Power Rangers

Power Rangers

Der dröge Highschool-Alltag endet für fünf Kids abrupt, als sie seltsame Fossilien finden, denen eine geheimnisvolle außerirdische Macht innezuwohnen scheint. Die böse Rita Repulsa will die Erde zerstören! Aber die fünf Freunde können die Welt retten. Sie erfahren von einem "Red Ranger", dass sie sich der Bedrohung entgegenstellen müssen und entwickeln plötzlich Superkräfte. Binnen weniger Tage müssen sie zu echten Power Rangers werden. mehr ...