16.02.2017 Mannheim

Gefunden

Im Mannheimer Zoo geklaut: Pinguin 'Nummer 53' ist tot

Humboldt-Pinguin
Foto: uh
Wie berichtet, wurde am Samstag, 11. Februar, aus einem Gehege im Luisenpark in Mannheim ein junger Pinguin gestohlen. Intensive Ermittlungen der Polizei am Tatort ergaben keine Anhaltspunkte, dass das Tier eigenständig aus dem Gehege entkommen war. Ebenso ergaben sich keine Hinweise darauf, dass der Pinguin einem Wildtier zum Opfer gefallen sein könnte.

Am Donnerstagmorgen, 16. Februar, gegen 8.30 Uhr, wurde an einem Zaun am Rande eines Parkplatzes in der Museumstraße durch einen Zeugen der Körper eines toten Tieres aufgefunden. Anhand der Flügelmarke konnte ermittelt werden, dass es sich dabei um den entwendeten Pinguin handelte. Offenbar hatte sich der Täter an dieser Stelle des Tieres entledigt. Ob der Pinguin zu diesem Zeitpunkt noch lebte, ist nicht bekannt. Der Tierkörper wird einer weiteren eingehenden Untersuchung einer Veterinäruntersuchungsanstalt zugeführt. Nach Erhalt der Ergebnisse übernimmt die weitere Sachbearbeitung der Arbeitsbereich Gewerbe und Umwelt durch den Beauftragten für Tier- und Artenschutzangelegenheiten. Die Staatsanwaltschaft Mannheim hat ein Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt eingeleitet.

 

"Einen schlimmeren Ausgang hätte der Vorfall um unseren verschwundenen Pinguin nicht nehmen können", sagt Parkdirektor Joachim Költzsch. "Und hier geht es um den emotionalen Wert, den das Tier bei unseren Mitarbeitern und Besuchern hatte. Wir alle, vor allem unsere Tierpfleger, die sich tagtäglich um das Tier gekümmert haben, sind erschüttert. Erschüttert über den Tod, aber auch erschüttert über so wenig Achtung im Umgang mit Lebewesen."

 

Die Polizei sucht dringend Zeugen, die im Bereich des Ablageorts verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben. Diese werden gebeten, sich beim Polizeirevier MA-Oststadt unter der Telefonnummer 0621/ 174-3310 zu melden.

 

Hier geht's zur Erstmeldung:

Wer bitte klaut einen Pinguin aus einem Zoo?

Autor: pm / uh
Weitere Nachrichten aus dem selben Ort:

Das könnte Sie auch interessieren

Seit Sonntagfrüh, 19. März, wird in Regensburg die 20-jährige Malina Klaar vermisst.

Polizeieinsatz

Intensive Suche nach Malina: Hubschrauber fliegen, Boote fahren, Zeugen werden befragt

Die Kripo Regensburg führte ihre Ermittlungen im Vermisstenfall von Malina Klaar weiterhin intensiv, jedoch weniger öffentlichkeitswirksam fort und ging am Dienstag, 28. März, im Stadtgebiet Regensburg gezielt auf die Suche nach neuen Hinweisen aus der Bevölkerung. mehr ...

Hundeschule

Tierfreunde vor dem Aus: Wo darf man denn noch Hunde trainieren?

Das Ehepaar Hajek aus Stammham soll seine Hundeschule zusperren. Doch kampflos geben die Tierfreunde nicht auf. mehr ...

Blaulicht

Am Dienstagmorgen

Crash auf der Westtangente: Frau verletzt, hoher Sachschaden

Unfall auf der Straubinger Westtangente! mehr ...

Rettungshubschrauber

Arbeiter schwer verletzt

Schlimmer Arbeitsunfall in Waldkraiburg

Am 26.03.2017 ereignete sich gegen 20.24 Uhr in einer Fabrik in der Reichenberger Straße ein schlimmer Arbeitsunfall mehr ...

Protest

Protest gegen AfD-Veranstaltung im Garchinger Wirtssepperl

Auf 15 AfDler trafen etwa 30 Demonstranten. Die Veranstaltung verlief dennoch friedlich. mehr ...

mehr Bilder ansehen
Life

Life

Auf dem Mars steht ein Durchbruch bevor: Endlich können Beweise für intelligentes Leben auf dem roten Planeten erbracht werden. Sechs Menschen sollen von einer Raumstation aus die entscheidende Entdeckung machen. Und sie haben Erfolg. Sie finden intelligentes Leben. Doch dann wächst die unbekannte Lebensform innerhalb der Raumstation. Bald droht sie nicht nur den Astronauten, sondern allen Erdbewohnern gefährlich zu werden. mehr ...