16.02.2017

Mannheim (AFP)

In Mannheim gestohlener Pinguin ist tot

Ein am Samstag in Mannheim gestohlener Humboldtpinguin ist tot aufgefunden worden. Die Polizei geht davon aus, dass das Tier gestohlen wurde. Die Staatsanwaltschaft leitete ein Verfahren gegen Unbekannt ein.
Foto: © 2017 AFP Humboldtpinguine in ihrem Gehege in Mannheim
Ein am Samstag in Mannheim gestohlener Humboldtpinguin ist tot aufgefunden worden. Die Polizei geht davon aus, dass das Tier gestohlen wurde. Die Staatsanwaltschaft leitete ein Verfahren gegen Unbekannt ein.

Der am Samstag aus einem Tiergehege in Mannheim gestohlene Pinguin ist tot. Ein Zeuge entdeckte den Kadaver des Humboldtpinguins am Rande eines Parkplatzes der baden-württembergischen Stadt, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Offenbar habe sich der Pinguindieb an der Stelle des Tiers entledigt.

Ob der Vogel zu der Zeit noch lebte, sei nicht bekannt. Die Polizei will den Kadaver nun eingehend untersuchen lassen. Die Staatsanwaltschaft Mannheim habe ein Verfahren gegen Unbekannt eingeleitet.

Parkdirektor Joachim Költzsch erklärte, "einen schlimmeren Ausgang hätte der Vorfall um unseren verschwundenen Pinguin nicht nehmen können". Es gehe um den emotionalen Wert, den das Tier bei den Mitarbeitern und Besuchern des Geheges gehabt habe. Alle seien erschüttert - erschüttert über den Tod, aber auch erschüttert über so wenig Achtung im Umgang mit Lebewesen.

Der Luisenpark wird seiner Sprecherin Alexandra Wind zufolge nun die Sicherheitsvorkehrungen verschärfen, auch um Nachahmertaten zu vermeiden. "Da werden wir jetzt aktuell die Patrouillen vielleicht verstärken, beziehungsweise denken auch über die Installation einer Kamera nach", sagte Wind dem Südwestrundfunk. Berichte darüber, dem Tier sei der Kopf abgetrennt worden, konnte sie nicht bestätigen.

Autor: Mannheim (AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

Vergewaltigung, Gewalt, Missbrauch

Ermittlungen

Vergewaltigung durch drei Asylbewerber in Gendorf? Polizei glaubt nicht daran

Ein Facebook-Posting macht derzeit in Oberbayern die Runde. Darin geht es um eine angebliche Vergewaltigung einer jungen Frau durch drei dunkelhäutige Angreifer. mehr ...

Schlangen

Horror

Unbekannter setzt neun Würgeschlangen in Waldstück aus

Wer tut so etwas? Die neun Schlangen wurden tot in einem Waldstück bei Großgmain/Flachau gefunden. mehr ...

Feuerwehr

Falsches Einstandsgeschenk

Feuerwehrmann nach Einstand schon wieder entlassen - wegen einer Wassermelone

Ein Feuerwehrmann aus Detroit ist an seinem ersten Arbeitstag schon wieder gefeuert worden. Der Grund: er brachte ein falsches Einstandsgeschenk mit. mehr ...

Missbrauch Gericht

„Das Mädchen war halt da“

Schwerer Missbrauchsfall vor Gericht

28-Jähriger hat die sieben Jahre alte Tochter seiner Ehefrau schwerst missbraucht: „Das Mädchen war halt da“ ... mehr ...

Döner Kebab

U-Haft

Crystal im Döner versteckt

Mehrere Gramm Crystal und zwei verbotene Waffen hatte am Montagmittag ein Pärchen bei seiner Einreise dabei, als es Selber Schleierfahnder in einem Zug kontrollierten. Die 23 Jahre alte Frau und ihr 35-jähriger Begleiter sitzen seit Dienstag, 17. Oktober, auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hof in Untersuchungshaft. mehr ...

Geostorm

Geostorm

Die Erde wurde von schweren Naturkatastrophen heimgesucht. Also richtet die Weltgemeinschaft ein Satellitensystem ein, das Erde und Menschen schützen und warnen soll. Doch plötzlich wendet sich das Sicherheitssystem gegen seine Errichter, und die Satelliten greifen die Menschen an. Wissenschaftler Jake und sein Bruder müssen den Fehler im System aufspüren, denn es droht ein "Geostorm", eine Klimakatastrophe, die die Menschheit auslöschen könnte. mehr ...