26.08.2017 Oberösterreich

Katzenalarm in Linz

Kätzchen aus Motorraum gerettet

Katze
Foto: 123rf.com
Linzer Polizisten und Feuerwehr rückten zur Katzenrettung aus

Der Aufmerksamkeit und Umsichtigkeit zweier Passantinnen ist es zu verdanken, dass das Miauen eines kleinen Kätzchens wahrgenommen wurde und die Samtpfote aus ihrer misslichen Lage gerettet werden konnte.

 

Am Freitag, 25. August, um 12:30 Uhr, verständigten Passanten die Polizei, da sie in Linz in der Huemerstraße Kaztengejammer aus einem Kanalschacht wahrgenommen hätten.

 

Die Polizisten wurden bereits von den Anruferinnen erwartet und diese behaupteten, dass sie vor ca. fünf Minuten ein Miauen aus dem Kanalschacht hörten. Die Berufsfeuerwehr Linz öffnete die Kanaldeckel, jedoch konnte keine Katze gefunden werden.

 

Da die Polizisten vermuteten, dass das Miauen aus dem Motorraum eines abgestellten Pkw kommen könnte, wurde ein Polizeidiensthund angefordert. Auch dieser "konnte den Verdacht nicht eindeutig bestätigen". Die Passantinnen gaben an die Situation weiter beobachten zu wollen.

 

Um 13:45 Uhr gab es einen erneuten Katzenalarm. Die zwei besorgten Anruferinnen haben neuerlich klägliches Miauen nun aus dem Motorraum eines Pkw wahrnehmen können.

 

Noch bevor die Polizisten eintrafen, kam die Zulassungsbesitzerin zum Fahrzeug und öffnete die Motorhaube. Von der Berufsfeuerwehr wurde der Pkw angehoben und die Motorraumabdeckung entfernt.

 

Das kleine Kätzchen konnte nun unverletzt befreit und der Anruferin zur Pflege anvertraut werden. Dank der Aufmerksamkeit und Beharrlichkeit der Anruferinnen konnte das Kätzchen unverletzt gerettet werden.

Autor: Polizei Oberösterreich

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: