20.04.2017

Tokio (AFP)

Koffer mit mehr als drei Millionen Euro Bargeld bei Überfall in Japan gestohlen

Am helllichten Tage wurde in Japan ein Mann überfallen, der 380 Millionen Yen (3,2 Millionen Euro) Bargeld in einem Koffer dabei hatte. Der Kofferinhalt dürfte mindestens 38 Kilogramm gewogen haben.
Foto: © 2017 AFP Japaner hob 380 Millionen Yen ab - und wurde überfallen
Am helllichten Tage wurde in Japan ein Mann überfallen, der kurz zuvor bei seiner Bank 380 Millionen Yen (3,2 Millionen Euro) abgehoben hatte. Die Beute dürfte mindestens 38 Kilogramm gewogen haben.

Bargeld in Millionenhöhe erbeuteten drei maskierte Männer in Japan von einem Geschäftsmann, der es gerade von einer Bank abgehoben hatte. Wie örtliche Medien und die Polizei am Donnerstag berichteten, schleppte das 29-jährige Opfer seinen Koffer mit Scheinen im Wert von 380 Millionen Yen (3,2 Millionen Euro) gerade über einen Parkplatz der Stadt Fukuoka, als die Täter zuschlugen.

Den Angaben zufolge setzten sie den 29-Jährigen mit Tränengas außer Gefecht, stiegen mit ihrer Beute in einen Wagen ein und flüchteten unerkannt. Japan ist als Land der Barzahler bekannt, doch dass jemand mit derart vielen Geldscheinen herumläuft, ist selbst für japanische Verhältnisse ungewöhnlich: Der Kofferinhalt dürfte mindestens 38 Kilogramm gewogen haben.

Das ostasiatische Land gilt als sicher, Überfälle sind selten. Allerdings gibt es mit der Yakuza eine weit verzweigte organisierte Kriminalität. In Fukuoka hatten als Polizisten verkleidete Gangster im vergangenen Jahr Gold im Wert von umgerechnet 4,6 Millionen Euro gestohlen. Die Medien spekulierten damals über eine Verwicklung des organisierten Verbrechens.

Autor: Tokio (AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

Norbert Hartl

Paukenschlag

Eilmeldung: Norbert Hartl tritt aus der SPD-Fraktion aus

Paukenschlag im Spenden-Skandal: Der frühere SPD-Fraktionsvorsitzende Norbert Hartl ist aus der Fraktion ausgetreten. Damit wird es knapp für die Mehrheit der Bunten Koalition. mehr ...

Bus, Omnibus, Linienbus

Amtsgericht Regensburg

23-jähriger Fahrgast schlägt unvermittelt auf Busfahrer ein

„Ich habe es mit Bedauern gesehen, dass ich Sie unter diesen Bedingungen schon wieder hier sehen muss“, begrüßte die Richterin den 23-jährigen Angeklagten aus Somalia. Der Angeklagte musste sich am Montag, 24. April vor dem Amtsgericht Regensburg verantworten. mehr ...

Brand im Hühnerstall

Feueralarm im Landkreis Landshut

Landwirtschaftliche Halle geht in Flammen auf

Bei einem Brand auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in Adlkofen ist am Montagmorgen hoher Sachschaden entstanden. mehr ...

mehr Bilder ansehen

Crash

Unfall beim Abbiegen – zwei Kinder leicht verletzt

Kurz nach 17 Uhr kam es am Montag, 24. April, bei Alling (Gemeinde Sinzing) auf der Labertalstraße zu einem Verkehrsunfall. mehr ...

mehr Bilder ansehen
Auto Comic

Ausgerissen

12-Jähriger legt 1200 Kilometer alleine mit dem Auto zurück

Ein 12-Jähriger aus Australien schnappte sich unbemerkt das Auto seiner Eltern und wollte in den Westen Australiens ausreißen. Erst nach zurückgelegten 1200 Kilometern, wurde er von der Polizei gestoppt. mehr ...

The Founder

The Founder

McDonalds ist heute ein Weltkonzern. Doch Begründer Ray Kroc fing als Vertreter für Küchengeräte ganz klein an. In den 1950er-Jahren erhält er durch viel Raffinesse die Franchise-Rechte an einem neuen Schnellrestaurant in Kalifornien. Die Betreiber: Die Gebrüder McDonald. In kurzer Zeit steigt der alternde Kroc zum Businessman auf. Doch ebenso schnell kommen die finanziellen Probleme. Der Traum vom weltweiten Burger-Imperium steht auf der Kippe. mehr ...