21.04.2017

Johannesburg (AFP)

Mindestens 20 Tote bei Unfall mit Schulbus in Südafrika

Bei einem Unglück mit einem Schulbus in Südafrika sind mindestens 19 Kinder sowie der Fahrer ums Leben gekommen. Die Opfer erlitten demnach tödliche Verbrennungen, als der Bus nach der Kollision mit einem Lastwagen in Flammen aufging.
Foto: © 2017 AFP 20 Tote bei Unfall mit Schulbus in Südafrika
Bei einem Busunglück in Südafrika sind mindestens 19 Kinder und der Fahrer ums Leben gekommen. Die Opfer erlitten demnach tödliche Verbrennungen, als der Bus nach der Kollision mit einem Lastwagen in Flammen aufging.

Bei einem Unglück mit einem Schulbus in Südafrika sind mindestens 19 Kinder sowie der Fahrer ums Leben gekommen. Das sagte der Sprecher des Rettungsdienstes ER24, Russel Meiring, am Freitag der Nachrichtenagentur AFP. Er hatte zuvor von 20 toten Kindern gesprochen. Die Opfer erlitten demnach tödliche Verbrennungen. Mehrere Kinder wurden mit Verletzungen in Krankenhäuser in der Gegend gebracht.

Der Kleinbus stieß den Angaben zufolge mit einem Lastwagen auf einer Straße zwischen den Städten Bronkhorstspruit und Verena zusammen, etwa 70 Kilometer von der Hauptstadt Pretoria entfernt. Für viele Kinder wurde der Bus, der in Flammen aufging, zur tödlichen Falle. Mehrere Verletzte wurden von Augenzeugen aus dem Wrack gezogen. Als die Sanitäter am Unfallort eintrafen, hatte die Feuerwehr den Brand bereits gelöscht, wie Meiring sagte.

Ein Sprecher des Bildungsministeriums, Steve Mabona, sagte, einige der Leichen seien bis zur Unkenntlichkeit verbrannt. Die Ursache für die Kollision war zunächst nicht bekannt. Die in Südafrika omnipräsenten Minibusse sind häufig in Unfälle verwickelt. Trotz guter Straßen hat Südafrika viele Verkehrstote zu beklagen - wegen Raserei, rücksichtslosen Fahrens, schlecht gewarteter Fahrzeuge und nicht genutzter Sicherheitsgurte.

Kurz vor dem jüngsten Unglück hatte Verkehrsminister Joe Maswanganyi zu mehr Vorsicht auf den Straßen Südafrikas aufgerufen. Er tat dies aus Anlass der neuen Zahlen der Verkehrstoten am Osterwochenende. Diese stiegen um rund 50 Prozent auf 235 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Autor: Johannesburg (AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

Wacker Chemie

Verpuffung

Verpuffung bei Wacker: Freibad zeitweise evakuiert

Wegen einer Verpuffung bei der Wacker Chemie musste das Burghauser Freibad geräumt werden mehr ...

Kreuz

Tödlicher Unfall

Motorradfahrer kommt zu Sturz und verstirbt an der Unfallstelle

Der 18-jährige Motorradfahrer kam in einer Linkskurve auf das rechte Bankett und stürzte, sein Sozius wurde mittelschwer verletzt. mehr ...

Laufen

Das sind unsere Bilder zum Regensburg Marathon und vom Mini-Marathon

Es war heiß, sowohl am Samstag für die Minis, als auch für die großen Läufer am Regensburg Marathon. Doch die Laufbegeisterung kennt keine Grenzen. mehr ...

mehr Bilder ansehen
Jenny Rohm, Lungentransplantation

Erbkrankheit Mukoviszidose

Jenny bekam eine neue Lunge: Mit ihrem Blog macht sie anderen Mut

Schon bei ihrer Geburt wurde der Verdacht geäußert, dass Jenny Rohm an Mukoviszidose leiden könnte. Bei einer Lungenentzündung nur drei Monate später bestätigten diverse Tests den Verdacht. Die Ärzte prognostizierten ihr eine Lebenserwartung von nur 15 Jahren. Heute ist Jenny 26 Jahre alt – dank ihrer positiven Lebenseinstellung, ihres starken Willens und einer Portion Glück. mehr ...

Maßkrug

Unfassbar

US-Soldat stürzt nach Dult-Besuch fast in die Donau – und greift Polizisten an!

Unfassbar! Ein US-Soldat hatte wohl zu tief in den Maßkrug geguckt. Als die Polizei ihn davor abhalten will, ein Bad in der Donau zu nehmen, kommt es zu einem Gerangel! mehr ...

Der Effekt des Wassers

Der Effekt des Wassers

Kranfahrer Amir, über 40, verliebt sich in die junge und hübsche Schwimmlehrerin Agathe. Um sich bei ihr beliebt zu machen, gibt er sich als Schwimmschüler aus - dabei ist er ein guter Schwimmer. Er fliegt bald auf und Agathe gibt dem Lügner einen Korb. Sie reist nach Island zu einem internationalen Bademeisterkongress. Doch Amir ist mehr als stur. Er lässt sich nicht von dem Ozean aufhalten, der zwischen ihm und seiner Angebeteten liegt. mehr ...