01.03.2017 Bayern

Vögel sind derzeit auf Wohnungssuche

Nicht vergessen: Jetzt noch Nistkästen für unsere gefiederten Freunde aufhängen!

Kohlmeise am Nistkasten
Foto: Peter Bria/LBV
Die Tage werden länger und vielerorts ist das Gezwitscher morgens nicht mehr zu überhören: Mit lautem Gesang balzen die ersten Vögel. Bald beginnt die Brutsaison und neugierige Meisen sind bereits beim Inspizieren von Höhlen zu beobachten.

"Doch auf der Suche nach einer passenden Bleibe haben viele Vögel mit dem zunehmenden Verlust von natürlichen Brutplätzen zu kämpfen", so die LBV-Forstingenieurin Martina Gehret. Insbesondere die intensive Nutzung der offenen Landschaft, aber auch die übertriebene Ordnungsliebe mancher Menschen rund um Haus und Garten erschweren ihnen die Wohnungssuche. Der LBV ruft deshalb dazu auf, jetzt Nistkästen in Gärten und auf Balkonen aufzuhängen. Das Potenzial, dass die Nisthilfen auch angenommen werden ist groß, denn ein erfolgreicher Bezug ist nahezu garantiert.

 

Nisthilfen bieten Naturfreunden eine gute Möglichkeit für praktischen Naturschutz und tragen auch zum Schutz der heimischen Vogelwelt bei. Wer dazu einen naturnahen Garten hat, in dem die Vögel das ganze Jahr Nahrung finden, kann voll belegte Nistkästen erwarten. "Die meisten Nisthilfen werden mit einer sehr hohen Erfolgsgarantie auch von den Vögeln angenommen", erklärt Martina Gehret. "Wer gerne Nisthilfen aufhängen möchte, sollte sich aber beeilen, denn einige Vogelarten haben sich schon zu Paaren zusammengefunden und verschaffen sich nun einen Überblick über den aktuellen Wohnungsmarkt", so Gehret weiter.

 

Mit einem Nistkasten kann man nicht nur Meisen, sondern auch Spatzen oder Staren bei der passenden Quartierssuche helfen. "Mit etwas handwerklichem Geschick und ohne großen finanziellen Aufwand ist die neue Vogelwohnung im Nu auch leicht selbst zusammengezimmert", weiß die LBV-Fachfrau. Als wichtigste Grundregel beim Bau von Nisthilfen ist zu beachten, dass nur naturnahe und niemals chemisch behandelte Materialien verwendet werden. Mit einem Aluminiumnagel lässt sich das fertige Heim ganz einfach an einem Baum befestigen.

 

Aufgehängt werden können Nistkästen überall. Zu achten ist dabei lediglich auf eine Mindesthöhe von 2,5 Meter, eine stabile Aufhängung und einen Schutz vor Nesträubern wie Katzen und Mardern. Eine Ausrichtung des Einflugloches zwischen Süden und Osten ist wünschenswert, jedoch, wie das jährliche Säubern der Kästen, ein "besonderer Service, den die Natur eigentlich nicht bietet", so Martina Gehret. "Wird ein Kasten gar nicht angenommen, sollte man ihn einfach in eine andere Gartenecke umhängen."

 

Anleitungen zum Bau von Nistkästen und viele weitere wichtige Infos gibt es in unserer kostenlosen Broschüre und unter www.lbv.de. Wer es selber nicht mehr schafft eine Nisthilfe selbst zu bauen, kann auf ein breites Angebot im LBV-Naturshop zurückgreifen.


"Auch für eine Reinigung der Kästen wird es höchste Zeit", meint Gehret. "Wer es die kommenden Tage nicht schafft, sollte die Vögel dann lieber nicht mehr stören." Alte Nester kann man einfach herausnehmen. Wegen der Vogelflöhe und möglicher anderer Parasiten empfiehlt es sich jedoch, Handschuhe zu tragen. Tabu sind dabei Reinigungsmittel.

 

Autor: pm / uh

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort:

Das könnte Sie auch interessieren

Achterbahn

Zwei Mädchen über Drehleiter befreit

Achterbahn streikte - Feuerwehreinsatz!

Am Samstagabend musste die Straubinger Feuerwehr zwei Mädchen aus der Achterbahn befreien. mehr ...

Polizeiauto

Strom abgeschaltet

Verdächtiger Geruch: Polizei lässt Wohnung öffnen

Eine Frau, die in Langquaid im gleichen Haus wohnhaft ist, teilte einen verdächtigen Geruch aus einer Wohnung mit. mehr ...

Stromversorgung soll bis zum Abend wieder flächendeckend hergestellt werden

Katastrophenfall bleibt aufrecht – Warnung: Wälder nicht betreten!

Am zweiten Tag nach der Orkannacht auf Samstag haben sich die Befürchtungen hinsichtlich enormer Sturmschäden in weiten Teilen des Landkreises Passau bestätigt. mehr ...

mehr Bilder ansehen

Schlagwort "Person im Wasser"

Dieser Einsatz der Wasserrettung nahm ein kurioses Ende

Rettungseinsätze auf der Donau sind für die Einsatzkräfte oft besonders belastend. Was erwartet sie vor Ort? Muss tatsächlich ein toter Mensch geborgen werden? Am Samstagabend, 19. August, musste die Wasserrettung Regensburg nach Donaustauf ausrücken. mehr ...

Justizvollzugsanstalt, JVA

Unter Verdacht

JVA-Beamtin soll Sex mit zwei Insassen gehabt haben

Einer JVA-Beamtin aus Brandenburg wird vorgeworfen, Sex mit zwei Insassen gehabt zu haben. Ihre Suspendierung ist bereits erfolgt. mehr ...

Final Portrait

Final Portrait

Schriftsteller James Lord wird 1964 von seinem Freund gebeten, für ein Porträt Modell zu sitzen. Lord fühlt sich geschmeichelt, denn dieser Freund ist der berühmte Künstler Alberto Giacometti. Doch die Arbeiten an dem Portrait ziehen sich hin, denn Giacometti ist unberechenbar. Kaum sind einige Pinselstriche gesetzt, wird alles wieder verworfen. James Lord wirft bald alle Abreisepläne über den Haufen und verliert sich im Kosmos Giacomettis. mehr ...