17.02.2017

London (AFP)

Pink Floyd finden ihr Album "The Wall" wegen Trump brandaktuell

Der Mitbegründer der britischen Rockgruppe Pink Floyd, Roger Waters, hat das legendäre Album "The Wall" als brandaktuell bezeichnet. "The Wall" ist "heute mit Herrn Trump aktueller denn je" sagte Waters am Donnerstag in London.
Foto: © 2017 AFP Pink Floyd-Mitglieder Nick Mason und Roger Waters (r.)
Der Mitbegründer der britischen Rockgruppe Pink Floyd, Roger Waters, hat das legendäre Album "The Wall" als brandaktuell bezeichnet. "The Wall" ist "heute mit Herrn Trump aktueller denn je" sagte Waters.

Der Mitbegründer der britischen Rockband Pink Floyd, Roger Waters, hat das legendäres Album "The Wall" als brandaktuell bezeichnet. Angesichts der Politik von US-Präsident Donald Trump sagte Waters am Donnerstag in London: "The Wall" ist "heute mit Herrn Trump aktueller denn je, all diese Reden über zu bauende Mauern" und die Versuche, Menschen nach Rasse und Religion zu trennen.

Der 73-jährige Waters sagte, er seit bereit zu einer Wiederaufführung von "The Wall" bei einem Konzert an der Grenze zwischen den USA und Mexiko, wo Trump seine Mauer bauen lassen wolle. "Aber bevor es dazu kommt, muss es erst einen Aufstand geben" gegen "diese extrem rechte Politik", forderte Waters, der in den USA lebt. Trump plant eine Mauer im Kampf gegen illegale Einwanderung aus Mexiko.

Pink Floyd wurde 1965 gegründet. Die Band verkaufte mehr als 200 Millionen Platten. "The Wall" kam 1979 heraus. 1990 wurde das "The Wall"-Konzert kurz nach dem Fall der Mauer in Berlin erneut aufgeführt. In London soll Mitte Mai eine große Ausstellung über die Band eröffnet werden.

Autor: London (AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

Seit Sonntagfrüh, 19. März, wird in Regensburg die 20-jährige Malina Klaar vermisst.

Polizeieinsatz

Intensive Suche nach Malina: Hubschrauber fliegen, Boote fahren, Zeugen werden befragt

Die Kripo Regensburg führte ihre Ermittlungen im Vermisstenfall von Malina Klaar weiterhin intensiv, jedoch weniger öffentlichkeitswirksam fort und ging am Dienstag, 28. März, im Stadtgebiet Regensburg gezielt auf die Suche nach neuen Hinweisen aus der Bevölkerung. mehr ...

Hundeschule

Tierfreunde vor dem Aus: Wo darf man denn noch Hunde trainieren?

Das Ehepaar Hajek aus Stammham soll seine Hundeschule zusperren. Doch kampflos geben die Tierfreunde nicht auf. mehr ...

Blaulicht

Am Dienstagmorgen

Crash auf der Westtangente: Frau verletzt, hoher Sachschaden

Unfall auf der Straubinger Westtangente! mehr ...

Rettungshubschrauber

Arbeiter schwer verletzt

Schlimmer Arbeitsunfall in Waldkraiburg

Am 26.03.2017 ereignete sich gegen 20.24 Uhr in einer Fabrik in der Reichenberger Straße ein schlimmer Arbeitsunfall mehr ...

Protest

Protest gegen AfD-Veranstaltung im Garchinger Wirtssepperl

Auf 15 AfDler trafen etwa 30 Demonstranten. Die Veranstaltung verlief dennoch friedlich. mehr ...

mehr Bilder ansehen
I Am Not Your Negro

I Am Not Your Negro

In seinem Essayfilm versucht Raoul Peck Mythen über Schwarze in Nordamerika in Frage zu stellen. Die erzählerische Klammer ist die Prosa des Autors James Baldwin. Historisch nimmt Peck die Ermordungen der schwarzen Ikonen Medgar Evers, Malcolm X und Martin Luther King Jr. In den 1960er-Jahren als Ausgangspunkt. Über die Montage von Bildern und Musik entsteht ein kritisches "Medley" (Peck) über afroamerikanische Kultur. mehr ...