19.03.2017

Berlin (AFP)

Schulz stimmt Sozialdemokraten auf Bundestagswahlkampf ein

In seiner Bewerbungsrede für Parteivorsitz und Kanzlerkandidatur der SPD hat Martin Schulz seine Partei auf den Bundestagswahlkampf eingeschworen. "Wir wollen, dass die SPD die stärkste politische Kraft nach der Bundestagswahl wird", sagte Schulz.
Foto: © 2017 AFP Martin Schulz soll Merkel herausfordern
In seiner Bewerbungsrede für Parteivorsitz und Kanzlerkandidatur der SPD hat Martin Schulz seine Partei auf den Bundestagswahlkampf eingeschworen. "Wir wollen, dass die SPD die stärkste politische Kraft nach der Bundestagswahl wird", sagte Schulz.

In seiner Bewerbungsrede für Parteivorsitz und Kanzlerkandidatur der SPD hat Martin Schulz seine Partei auf den Bundestagswahlkampf eingeschworen. "Wir wollen, dass die SPD die stärkste politische Kraft nach der Bundestagswahl wird", sagte Schulz am Sonntag in Berlin. Damit würden die Sozialdemokraten das Mandat bekommen, um Deutschland "gerechter und besser" zu machen.

Schulz sagte, im Wahlprogramm der SPD werde es um "Gerechtigkeit, Respekt und Würde" gehen. Der designierte Parteichef beklagte unter anderem das "unerträgliche" Lohngefälle zwischen Männern und Frauen und versprach eine bessere Unterstützung von Familien. So sollten Eltern einen Rechtsanspruch auf eine Unterbringung ihrer Kinder in Ganztagsschulen bekommen.

Bildung müsse von der Kita bis zum Studium gebührenfrei sein, forderte Schulz. Eine gute Bildung unabhängig von Wohnort und sozialer Herkunft sei "die Zukunftsfrage für die Wettbewerbsfähigkeit der Bundesrepublik Deutschland".

Schulz verteidigte seine Vorschläge für Korrekturen an den arbeitsmarktpolitischen Reformen der Agenda 2010. Kritik, dass es sich bei der an eine berufliche Weiterbildung geknüpfte längere Zahlung des Arbeitslosengeldes um ein "Frühverrentungsprogramm" handele, sei "absurd", sagte er. Die Zukunft der Wettbewerbsfähigkeit der Bundesrepublik hänge nicht von der Bezugsdauer des Arbeitslosengeldes ab, sondern von der Qualifizierung der Menschen. "Da muss investiert werden."

Der Union warf Schulz vor, den "alten Wahlkampfschlager" von Steuersenkungen wieder aufzulegen. Dadurch würden Milliardensummen "für wichtige Zukunftsinvestitionen fehlen".

Der frühere EU-Parlamentschef gab ein flammendes Bekenntnis zur europäischen Einigung ab. "Mit mir wird es kein Schlechtreden Europas geben", sagte er. Die EU sei die Antwort auf "globale Unsicherheiten". Erneut warnte er vor Rechtspopulisten wie der AfD, die "eine Rhetorik der 20er Jahre des letzten Jahrhunderts" pflegten. "Und wir alle wissen, wohin dies unser Land und unseren Kontinent gebracht hat."

Schulz zeigte sich zuversichtlich mit Blick auf die Bundestagswahl im September. "Die SPD ist wieder da, wir sind wieder da. Das ist eine gute Nachricht für die Menschen im Lande", sagte er auf dem Sonderparteitag der Sozialdemokraten in Berlin.

Schulz erklärte, er bewerbe sich um den Vorsitz "der ältesten Partei in diesem Lande", die Diktaturen und Kriege überlebt habe. Der Kampf für Freiheit und Demokratie in Deutschland werde seit mehr als 150 Jahren symbolisiert durch die drei Buchstaben SPD.

Seit der Nominierung von Schulz durch den SPD-Vorstand Ende Januar haben sich die Umfragewerte der Partei deutlich verbessert. Die Sozialdemokraten liegen inzwischen wieder auf Augenhöhe mit der Union oberhalb von 30 Prozent. Den mehr als 13.000 Neumitgliedern, die der Partei in den vergangenen Wochen beigetreten sind, sagte Schulz: "Euer Enthusiasmus steckt uns alle an."

Schulz würdigte auch den scheidenden SPD-Chef Sigmar Gabriel, der seinen Verzicht auf Parteivorsitz und Kanzlerkandidatur erklärt hatte. Den eigenen Ehrgeiz zurückzustellen sei "eine große politische, vor allen Dingen eine große menschliche Leistung, die zeigt, was für ein besonderer Charakter du bist", sagte er an Gabriel gerichtet.

Autor: Berlin (AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

Gefesselt, Seil, Hinrichtung

Zur Schau gestellt

Brutaler Vergewaltiger im Jemen öffentlich hingerichtet

Im Jemen wurde ein Mann, der ein vierjähriges Mädchen vergewaltigte und im Anschluss ermordete, nun öffentlich hingerichtet. mehr ...

Volksfestpolizei 2017

Der Volksfest-Polizeibericht vom Freitag

Neunjähriger Bub ging bei der Lampionfahrt verloren

Körperverletzungen, Rangeleien, Platzverweise und Festnahmen. Auch am Donnerstag wurde der Polizei auf dem Straubinger Gäubodenvolksfest nicht langweilig. mehr ...

Der schwarze Dacia wurde beim Unfall stark beschädigt.

Verletzte Fahrerin muss ins Krankenhaus, Auto hat Totalschaden

Stoppschild übersehen – schon hat's gekracht!

Zu einem heftigen Unfall ist es am Donnerstag gegen 17 Uhr bei Johannesbrunn gekommen, als eine Auto-Fahrerin einen anderen Wagen übersehen hatte. mehr ...

mehr Bilder ansehen
Polizeiauto Blaulicht

Die Landshuter Beamten wissen sich einfach zu helfen

Polizist leiht sich Radl und schnappt den Täter!

So schnell muss man erst einmal reagieren: Ein Polizist schnappte sich das Fahrrad eines Geschädigten, um den Täter zu verfolgen. Nach wenigen hundert Metern war die Flucht dann auch beendet. mehr ...

Vermisster Bernd E.

Vermisst

Auf dem Weg nach Dresden verschwunden – Spur führt auch nach Regensburg

Die Polizei fahndete derzeit nach dem vermissten Bernd E., der nach einem Besuch bei seinen Kindern in Bayern nicht wieder in Dresden angekommen ist. mehr ...

Tigermilch

Tigermilch

In diesem Sommer wollen Nini und Jameelah ins richtige Leben durchstarten: Berlin, Freibad, Jungs, Party, der erste Sex. Dazu steht noch die Einbürgerung der Irakerin Jameelah und ihrer Mutter an. Mit ihrem Lieblingsdrink "Tigermilch", mit viel Weinbrand, trinken sich die Freundinnen Mut zur Umsetzung ihrer Pläne an. Aber eines Nachts werden die beiden Zeuginnen eines Mordes - und plötzlich ist alles anders. mehr ...