16.02.2017

Berlin (AFP)

Sechs Männer nach Anzünden von Obdachlosem wegen versuchten Mordes angeklagt

In Berlin müssen sich sechs junge Männer wegen versuchten Mordes vor Gericht verantworten, die einen Obdachlosen im U-Bahnhof Schönleinstraße angezündet hatten. Die Beklagten sind mehrheitlich syrische Staatsbürger.
Foto: © 2017 AFP U-Bahnhof Schönleinstraße
In Berlin müssen sich sechs junge Männer wegen versuchten Mordes vor Gericht verantworten, die einen Obdachlosen im U-Bahnhof Schönleinstraße angezündet hatten. Die Beklagten sind mehrheitlich syrische Staatsbürger.

Nach dem Anzünden eines Obdachlosen müssen sich sechs junge Männer in Berlin wegen versuchten Mordes verantworten. Wie die Berliner Staatsanwaltschaft am Donnerstag mitteilte, reichte sie bei der Jugendkammer des Landgerichts Klage gegen die 16 bis 21 Jahre alten Männer ein. Die Beklagten sind mehrheitlich syrische Staatsbürger.

Der Fall hatte wegen seiner Brutalität bundesweit für Aufsehen gesorgt. Den Männern drohen mehrjährige Freiheitsstrafen. Sie sollen in der Nacht zum 25. Dezember im U-Bahnhof Schönleinstraße an der Grenze zwischen Neukölln und Kreuzberg "mehrere brennbare Gegenstände in unmittelbarer Nähe des Kopfs" des Obdachlosen angezündet haben.

Der Mann hatte zum Tatzeitpunkt auf einer Bank geschlafen. Passagiere einer einfahrenden U-Bahn löschten das Feuer und verhinderten so Schlimmeres. Die jungen Männer wurden mit Bildern von Überwachungskameras gesucht und stellten sich daraufhin der Polizei. Warum die Männer den Mann anzünden wollten, blieb unklar.

Ein siebter Beteiligter wurde von der Staatsanwaltschaft wegen unterlassener Hilfeleistung angeklagt. Der 17-Jährige war demnach nicht an der Tat beteiligt, löschte aber auch nicht das Feuer.

Gewalttaten auf Bahnhöfen der U-Bahnlinie 8 hatten zuletzt mehrfach für Aufsehen gesorgt. So sorgte die Attacke auf eine Frau im Bahnhof Hermannstraße für Empörung. Auf Bildern einer Überwachungskamera war zu sehen, wie ein Mann der 26-Jährigen ohne erkennbaren Grund in den Rücken trat, so dass sie die Treppe hinab stürzte.

Der Täter und drei Begleiter flüchteten danach. Ein 27-jähriger Verdächtiger aus Bulgarien wurde nach Tagen festgenommen.

Autor: Berlin (AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

Sex im Grünen, Paar

Kurz nach Vermählung

Braut hat Sex mit zwei Arbeitskollegen

Eine Braut hatte kurz nach ihrer Hochzeit Sex auf der Dachterasse. Doch nicht mit ihrem Ehemann, sondern mit einer Arbeitskollegin und einem Arbeitskollegen. mehr ...

Schwerer Unfall auf der A92.

43-Jähriger wird schwer verletzt

A92: Vollsperrung nach schwerem Unfall

Nach einem schweren Unfall musste die A92 am Mittwochnachmittag in Fahrtrichtung Deggendorf komplett gesperrt werden. Ein 43-Jähriger wurde schwer verletzt. mehr ...

Kreuz Religion Glaube Kirche

Gutachten angeordnet

11-jährige Radfahrerin von PKW erfasst und getötet

Am Nachmittag des 24. Mai, kurz nach 14 Uhr, ereignete sich auf der Kreisstraße RO 26 ein tragischer Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang. mehr ...

wohnung brand

Brand in der Friedhofstraße

Alleinerziehende Mutter verzweifelt: "Wir haben alles verloren"

Varja Lutsan blickt traurig zu Boden. Leise sagt sie: „Wir haben alles verloren.“ Die 27-jährige Straubingerin ist eine Leidtragende der fast schon unheimlichen Brandserie, die Straubing seit fast zwei Wochen in Atem hält. mehr ...

Neupfarrplatz Regensburg

Zeugenaufruf

Vier junge Männer sollen junge Frau in Regensburg bedrängt haben

Eine junge Frau im Dirndl will nachts am Neupfarrplatz von vier Männern, ebenfalls in Tracht, bedrängt worden sein. Ihre Personenangabe ist aber vage. Wer hat etwas gesehen? mehr ...

Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie

Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie

Sam und ihre Freundinnen sind die angesagtesten Mädchen auf der Highschool. Sie genießen das Leben in vollen Zügen. Bis Sam plötzlich bei einem Autounfall stirbt - und am nächsten Tag wieder in ihrem Bett erwacht. Doch dies ist kein neues Leben: Sie erlebt den Tag ihres Todes immer und immer wieder. Sie muss erkennen, was sie hatte und was sie verlor. Nun muss sie einen Weg finden, endgültig von ihrem Leben Abschied zu nehmen. mehr ...