16.02.2017

Berlin (AFP)

Sechs Männer nach Anzünden von Obdachlosem wegen versuchten Mordes angeklagt

In Berlin müssen sich sechs junge Männer wegen versuchten Mordes vor Gericht verantworten, die einen Obdachlosen im U-Bahnhof Schönleinstraße angezündet hatten. Die Beklagten sind mehrheitlich syrische Staatsbürger.
Foto: © 2017 AFP U-Bahnhof Schönleinstraße
In Berlin müssen sich sechs junge Männer wegen versuchten Mordes vor Gericht verantworten, die einen Obdachlosen im U-Bahnhof Schönleinstraße angezündet hatten. Die Beklagten sind mehrheitlich syrische Staatsbürger.

Nach dem Anzünden eines Obdachlosen müssen sich sechs junge Männer in Berlin wegen versuchten Mordes verantworten. Wie die Berliner Staatsanwaltschaft am Donnerstag mitteilte, reichte sie bei der Jugendkammer des Landgerichts Klage gegen die 16 bis 21 Jahre alten Männer ein. Die Beklagten sind mehrheitlich syrische Staatsbürger.

Der Fall hatte wegen seiner Brutalität bundesweit für Aufsehen gesorgt. Den Männern drohen mehrjährige Freiheitsstrafen. Sie sollen in der Nacht zum 25. Dezember im U-Bahnhof Schönleinstraße an der Grenze zwischen Neukölln und Kreuzberg "mehrere brennbare Gegenstände in unmittelbarer Nähe des Kopfs" des Obdachlosen angezündet haben.

Der Mann hatte zum Tatzeitpunkt auf einer Bank geschlafen. Passagiere einer einfahrenden U-Bahn löschten das Feuer und verhinderten so Schlimmeres. Die jungen Männer wurden mit Bildern von Überwachungskameras gesucht und stellten sich daraufhin der Polizei. Warum die Männer den Mann anzünden wollten, blieb unklar.

Ein siebter Beteiligter wurde von der Staatsanwaltschaft wegen unterlassener Hilfeleistung angeklagt. Der 17-Jährige war demnach nicht an der Tat beteiligt, löschte aber auch nicht das Feuer.

Gewalttaten auf Bahnhöfen der U-Bahnlinie 8 hatten zuletzt mehrfach für Aufsehen gesorgt. So sorgte die Attacke auf eine Frau im Bahnhof Hermannstraße für Empörung. Auf Bildern einer Überwachungskamera war zu sehen, wie ein Mann der 26-Jährigen ohne erkennbaren Grund in den Rücken trat, so dass sie die Treppe hinab stürzte.

Der Täter und drei Begleiter flüchteten danach. Ein 27-jähriger Verdächtiger aus Bulgarien wurde nach Tagen festgenommen.

Autor: Berlin (AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

Schwerer Unfall

Drama nach dem Lorenzer Faschingszug: Fußgänger schwebt nach Unfall in Lebensgefahr

Am Freitag, 24. Februar, gegen 20.30 Uhr, kam es im Bereich der Nachfeier des Lorenzer Faschingszuges zu einem schweren Verkehrsunfall. mehr ...

mehr Bilder ansehen
Brand Geisenhausen

Böses Erwachen am Samstag

Feuer vernichtet Wohnhaus – Brandmelder rettet Familie!

Durch einen Brand im Landkreis Landshut wurde ein Wohnhaus komplett zerstört. Der Sachschaden ist beachtlich. Die Bewohner haben ihr Leben einem Brandmelder zu verdanken. mehr ...

mehr Bilder ansehen

"Das Unikat"

Neue Location in Regensburg: An der Uni gibt es endlich wieder Pizza und Pasta!

Ein ganzes Jahr lang war die Pizzeria an der Uni in Regensburg eine Baustelle. Seit dem Soft-Opening am Montag, 20. Februar, und der offiziellen Eröffnung des Restaurants „Das Unikat“ einen Tag später, steigt den Studenten auf dem Campus nun wieder der Geruch von köstlicher Pizza in die Nase. mehr ...

mehr Bilder ansehen
Unfall Radl

Alptraum

Der Alptraum jedes Autofahrers: Kind angefahren

In Neuötting ist ein sechsjähriger Bub auf die Straße geradelt. mehr ...

Blaulicht Polizei

Polizei schießt

Fahrer steuert sein Auto in Heidelberg in eine Gruppe Menschen – drei Verletzte

Kurz vor 16 Uhr fuhr am Samstag, 25. Februar, ein Tatverdächtiger am Bismarckplatz in Heidelberg vor einer dortigen Bäckereifiliale in eine Personengruppe. Hierdurch werden drei Personen verletzt, eine davon schwer. mehr ...

Logan - The Wolverine

Logan - The Wolverine

Der Mutant Wolverine hat sich zurückgezogen. In einem Versteck kümmert er sich um den schwer kranken Professor X. Dabei ist seine eigene Gesundheit ebenfalls angeschlagen. Doch es bleibt keine Zeit für Melancholie: Ein junges Mädchen braucht ihre Hilfe, das von aller Welt gejagt zu werden scheint. Während die Mutanten langsam aussterben, ist sie eines der wenigen Kinder mit übermenschlichen Genen. Das bringt sie in große Gefahr. mehr ...