17.02.2017

Seoul (AFP)

Südkoreanische Reederei Hanjin wird abgewickelt

Die südkoreanische Reederei Hanjin ist bald Geschichte. Ein Gericht in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul erklärte das Unternehmen am Freitag offiziell für pleite. Die Entscheidung war erwartet worden.
Foto: © 2017 AFP Hanjin-Terminal in südkoreanischer Hafenstadt Busan
Die südkoreanische Reederei Hanjin ist bald Geschichte. Ein Gericht in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul erklärte das Unternehmen offiziell für pleite. Die Entscheidung war erwartet worden.

Die südkoreanische Reederei Hanjin ist bald Geschichte. Ein Gericht in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul erklärte das Unternehmen am Freitag offiziell für pleite - damit wird es abgewickelt. Die Entscheidung war erwartet worden, nachdem ein Gutachten für das Gericht Anfang des Monats festgestellt hatte, dass eine Abwicklung von Hanjin mehr bringen werde als der Weiterbetrieb.

Die einst größte Reederei Südkoreas und Nummer sieben weltweit hat einen gigantischen Schuldenberg angehäuft. Beim Antrag von Hanjin auf Gläubigerschutz im vergangenen August wurde die Summe auf 5,37 Milliarden Dollar (5,05 Milliarden Euro) beziffert. Seither musste das Unternehmen den Großteil seiner Besitztümer rund um die Welt verkaufen und die meisten der 1500 Mitarbeiter entlassen. Doch zum Überleben von Hanjin reichte dies offensichtlich nicht.

"Wir werden versuchen sicherzustellen, dass der Insolvenzprozess es dem Unternehmen ermöglicht, Schulden bei allen Gläubiger in einer fairen und angemessenen Weise zurückzuzahlen", teilte das Gericht am Freitag mit. An der Börse in Seoul wurde der Handel mit Hanjin-Aktien ausgesetzt.

Es handelt sich um die bislang größte Firmenpleite im Seetransportwesen. Die Branche steckt wegen der schwächelnden Weltwirtschaft und Überkapazitäten in einer tiefen Krise. Der Reederei Hanjin wurden neben dem einem Rückgang des weltweiten Handels und sinkender Nachfrage aus China auch Managementfehler zum Verhängnis.

Autor: Seoul (AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

Seit Sonntagfrüh, 19. März, wird in Regensburg die 20-jährige Malina Klaar vermisst.

Polizeieinsatz

Intensive Suche nach Malina: Hubschrauber fliegen, Boote fahren, Zeugen werden befragt

Die Kripo Regensburg führte ihre Ermittlungen im Vermisstenfall von Malina Klaar weiterhin intensiv, jedoch weniger öffentlichkeitswirksam fort und ging am Dienstag, 28. März, im Stadtgebiet Regensburg gezielt auf die Suche nach neuen Hinweisen aus der Bevölkerung. mehr ...

Hundeschule

Tierfreunde vor dem Aus: Wo darf man denn noch Hunde trainieren?

Das Ehepaar Hajek aus Stammham soll seine Hundeschule zusperren. Doch kampflos geben die Tierfreunde nicht auf. mehr ...

Blaulicht

Am Dienstagmorgen

Crash auf der Westtangente: Frau verletzt, hoher Sachschaden

Unfall auf der Straubinger Westtangente! mehr ...

Rettungshubschrauber

Arbeiter schwer verletzt

Schlimmer Arbeitsunfall in Waldkraiburg

Am 26.03.2017 ereignete sich gegen 20.24 Uhr in einer Fabrik in der Reichenberger Straße ein schlimmer Arbeitsunfall mehr ...

Protest

Protest gegen AfD-Veranstaltung im Garchinger Wirtssepperl

Auf 15 AfDler trafen etwa 30 Demonstranten. Die Veranstaltung verlief dennoch friedlich. mehr ...

mehr Bilder ansehen
I Am Not Your Negro

I Am Not Your Negro

In seinem Essayfilm versucht Raoul Peck Mythen über Schwarze in Nordamerika in Frage zu stellen. Die erzählerische Klammer ist die Prosa des Autors James Baldwin. Historisch nimmt Peck die Ermordungen der schwarzen Ikonen Medgar Evers, Malcolm X und Martin Luther King Jr. In den 1960er-Jahren als Ausgangspunkt. Über die Montage von Bildern und Musik entsteht ein kritisches "Medley" (Peck) über afroamerikanische Kultur. mehr ...