19.03.2017

Barcelona (AFP)

Tausende Katalanen demonstrieren gegen Unabhängigkeit von Spanien

Tausende Katalanen haben am Sonntag in Barcelona gegen eine Unabhängigkeit von Spanien demonstriert. Insgesamt marschierten nach Behördenangaben etwa 6500 Demonstranten durch die Straßen der Stadt im Nordosten Spaniens.
Foto: © 2017 AFP Die Region im Nordosten Spaniens ist wirtschaftsstark
Tausende Menschen haben am Sonntag in Barcelona gegen eine Unabhängigkeit von Spanien demonstriert. Insgesamt marschierten nach Behördenangaben etwa 6500 Demonstranten durch die Straßen der Stadt im Nordosten Spaniens.

Tausende Katalanen haben am Sonntag in Barcelona gegen eine Unabhängigkeit von Spanien demonstriert. Etwa 6500 Menschen marschierten nach Behördenangaben zum Sitz der Regionalregierung in der Stadt im Nordosten Spaniens. Der Veranstalter, die 2014 gegründete Plattform Katalanische Bürgergesellschaft (SCC), sprach von 15.000 Teilnehmern.

Der frühere katalanische Regionalpräsident Artur Mas und sein Nachfolger Carles Puigdemont "haben unsere Gesellschaft vergiftet", sagte einer der Demonstranten. Der Rentner zeigte sich überzeugt, dass sie einen "Staatsstreich" vorbereiteten. Unter den Demonstranten, die spanische und katalanische Flaggen schwenkten, waren auch Vertreter der rechtskonservativen Volkspartei (PP) des spanischen Regierungschefs Mariano Rajoy.

In wirtschaftsstarken Katalonien kämpfen Unabhängigkeitsbefürworter seit Jahren für eine Volksabstimmung über die Loslösung von Spanien. Die Zentralregierung in Madrid stemmt sich jedoch dagegen.

Mas hatte 2014 ein Referendum über die Unabhängigkeit der Region von Spanien abhalten lassen. Die Volksbefragung wurde veranstaltet, obwohl die spanische Justiz sie untersagt hatte. An der Abstimmung beteiligten sich 2,3 Millionen der 6,3 Millionen Stimmberechtigten. Mehr als 80 Prozent der Teilnehmer stimmten für die Unabhängigkeit. Das Votum war allerdings nicht bindend. Puigdemont plant für September ein verbindliches Unabhängigkeitsreferendum - ob die Zentralregierung in Madrid zustimmt oder nicht.

Autor: Barcelona (AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

Fest

Fulminanter Start fürs Bürgerfest – Ärger wegen Parkplatz-Abzocke

Fulminanter Start für das Regensburger Bürgerfest! Die Domstadt erlebte einen wunderbaren Auftakt und feiert bis tief in die Nacht! mehr ...

mehr Bilder ansehen
Marihuana, Joint

Dumm gelaufen

24-Jähriger zündet sich vor den Augen der Polizei einen Joint an

Pech hatte ein 24-Jähriger aus Oberfranken, der in der Nacht auf Samstag, 24. Juni, in der Regensburger Innenstadt einen Joint rauchte. mehr ...

Unfall

Gegenverkehr übersehen – Crash beim Abbiegen auf die Autobahn

Am späten Freitagabend, 23. Juni, wollte eine 30-jährige Pkw-Fahrerin von der Bundesstraße B16 in die Auffahrt zur Autobahn A93 einbiegen. Dabei übersah sie den bevorrechtigten entgegenkommenden Pkw, der an der Auffahrt geradeaus vorbeifahren wollte. mehr ...

mehr Bilder ansehen

Aktion zum Bürgerfest

Osram bringt die Steinerne Brücke in bunten Farben zum Leuchten

Unter dem Motto "Phantastische Welten" lockt das Regensburger Bürgerfest zahlreiche Besucher und Künstler in die Stadt an der Donau. Osram Opto Semiconductors bringt die Steinerne Brücke in bunten Farben zum Leuchten. mehr ...

mehr Bilder ansehen

Frontal in den Gegenverkehr

Tödlicher Verkehrsunfall auf der B12 bei Kirchdorf

Am 23.06.2017, kurz vor 17 Uhr, kam es auf der B12 ca. einen Kilometer östlich von Haag zu einem folgenschweren Verkehrsunfall mehr ...

mehr Bilder ansehen
Monsieur Pierre geht online

Monsieur Pierre geht online

Rentner Pierre verbringt seinen Lebensabend zurückgezogen. Doch Tochter Sylvie schließt ihn ans Internet an. Der erfolglose Schriftsteller Alex soll Pierre in die digitale Welt einführen. Unverhofft landet Pierre auf einem Dating-Portal und bandelt mit Flora an. Und er verliebt sich in sie. Aber er hat sich für Alex ausgegeben. Beim Date verlieben sich dann auch noch Alex und Flora ineinander. Pierre muss sich dringend etwas einfallen lassen. mehr ...