20.03.2017

Washington (AFP)

Trump bestreitet erneut Wahlkampf-Absprachen mit Moskau

Kurz vor einer Befragung von FBI-Chef James Comey durch den Kongress hat Präsident Donald Trump erneut bestritten, während des Wahlkampfs illegale Absprachen mit Moskau getroffen zu haben.
Foto: © 2017 AFP Donald Trump
Kurz vor einer Befragung von FBI-Chef James Comey durch den Kongress hat Präsident Donald Trump erneut bestritten, während des Wahlkampfs illegale Absprachen mit Moskau getroffen zu haben. Diese Geschichte sei eine "Falschnachricht", twitterte er.

Kurz vor einer Befragung von FBI-Chef James Comey durch den Kongress hat Präsident Donald Trump erneut bestritten, während des Wahlkampfs illegale Absprachen mit Moskau getroffen zu haben. Diese Geschichte sei eine "Falschnachricht", und jeder wisse das, schrieb Trump am Montagmorgen (Ortszeit) im Kurzbotschaftendienst Twitter.

Der Direktor der Bundespolizei FBI sowie der Chef des Geheimdienstes NSA, Mike Rogers, sollten ab 15.00 Uhr MEZ im Geheimdienstausschuss des Repräsentantenhauses angehört werden. Dabei geht es um die mutmaßlichen russischen Hackerangriffe auf die Parteizentrale der US-Demokraten sowie das Wahlkampfteam der Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton, die potenziell den späteren Wahlsieger Trump begünstigt hatten.

Das FBI untersucht diese Cyberattacken. Bislang hat sich die Behörde aber nicht öffentlich dazu geäußert, ob diese Untersuchungen auch die angeblichen Kontakte von Trumps Wahlkampfteam nach Russland einschließen.

Der Präsident twitterte nun, die "russische Geschichte" sei von den Demokraten als "Ausrede" für ihre Niederlage nach ihrem "schrecklichen Wahlkampf" erfunden und angeheizt worden. Zugleich erhob er die Anschuldigung, es habe diverse Verbindungen zwischen dem Clinton-Team und Russland gegeben: "Was ist mit all den Kontakten zwischen der Clinton-Kampagne und den Russen?", schrieb er.

Die "wirkliche Geschichte", die vom Kongress und dem FBI untersucht werden müsse, sei die Preisgabe vertraulicher Informationen an die Presse, forderte Trump. Der Verantwortliche für diese Informationslecks müsse gefunden werden.

US-Medien hatten wiederholt über Kontakte des Trump-Teams nach Russland berichtet. Als Konsequenz aus solchen Enthüllungen hatte Trumps Sicherheitsberater Michael Flynn nach nur kurzer Amtszeit zurücktreten müssen - es war ans Licht gekommen, dass er über seine Telefonate mit dem russischen Botschafter die Unwahrheit gesagt hatte.

Der republikanische Vorsitzende des Geheimdienstausschusses im Repräsentantenhaus, Devin Nunes, sagte im Vorfeld der Anhörung Comeys dem Sender Fox News, die ihm bislang vorliegenden Informationen enthielten "keinen Beleg" für Absprachen zwischen dem Trump-Team und Moskau.

Ein weiteres Thema, zu dem der FBI-Chef ebenfalls befragt werden wird, sind Trumps Vorwürfe, sein Vorgänger Barack Obama habe ihn während des Wahlkampfs abhören lassen. Trump hat für diese Anschuldigung keinerlei Belege präsentiert, sondern sich nach eigenen Angaben auf Medienberichte gestützt - die von ihm zitierten Berichte stützen seine Anschuldigung aber keineswegs. In seinen Twitter-Botschaften am Montagmorgen griff der Präsident seine Anschuldigung nicht erneut auf.

Nunes sagte dazu, der Lauschangriff auf den New Yorker Trump Tower, von dem Trump gesprochen hatte, habe "nie" stattgefunden. Bereits in der vergangenen Woche hatten auch andere führende Mitglieder der Geheimdienstausschüsse von Repräsentantenhaus und Senat gesagt, dass ihnen keinerlei Beweise für eine derartige Spähaktion durch Ex-Präsident Obama vorlägen.

Autor: Washington (AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

Viellehner

Tödlicher Unfall

Sportlerin Julia Viellehner stirbt in italienischer Klinik

Der Freund und Trainer der Winhöringerin: Die Ärzte haben nichts unversucht gelassen. mehr ...

Rettungshubschrauber

Rettungseinsatz der Feuerwehr

Landshut: Mountainbiker verunglückt schwer

Ein Mountainbiker ist am Montagnachmittag in einem Waldstück bei Landshut schwer verunglückt. Die Feuerwehr musste den Sportler bergen. Der Unglücksort war schwer zugänglich. mehr ...

Heiratsantrag

Diese Feuerwehrübung hatte es in sich: Matthias stellt seiner Verena 'die' Frage aller Fragen

Diese Feuerwehrübung war ausschließlich für die Liebe da! Kein Brand musste gelöscht werden – stattdessen stellte ein Kamerad seiner Liebsten die Frage aller Fragen. Alle wussten Bescheid, bis auf die Auserwählte Verena (23). Deshalb hielten die Kameraden zusammen, planten das freudige Ereignis und hielten dicht. mehr ...

mehr Bilder ansehen
Blaulicht

Streit um den Ball eskaliert

Massenschlägerei zwischen Asylbewerbern auf dem Fußballplatz in Pfaffenberg

Zu einer Schlägerei zwischen mehreren Asylbewerbern kam es am Sonntagabend in Pfaffenberg (Lkr. Straubing-Bogen). mehr ...

Tagbilder - Tödliche Pannenstelle - Drei Fahrzeuge rasen in Pannen-PKW

Dramatischer Einsatz

Tödlicher Unfall auf der A93: Vermisster aufgefunden – er erinnert sich an nichts mehr

Wie berichtet, kam es am Sonntagmorgen, 21. Mai, gegen 1 Uhr zu einem folgenschweren Verkehrsunfall auf der Autobahn A93. Dabei kam eine 20-jährige Frau ums Leben. mehr ...

mehr Bilder ansehen
Grease (WA)

Grease (WA)

Nach ihrem Ferienflirt treffen sich Danny und Sandy unverhofft in der Schule wieder. Um sein cooles Image zu wahren, gibt Danny seiner keuschen Liebschaft einen Korb. Doch mit Unterstützung der "Pink Ladies" mausert sich Sandy zu einem feschen Girl. Allerdings sind die Ladies Gegner von Dannys Gang, den "T-Birds". Als sich eine weitere Gang und Dannys Ex-Freundin einschalten, ist das Chaos komplett. Werden Danny und Sandy Gegner oder Liebende? mehr ...