08.03.2017 Bayern

Runder Tisch

Umweltministerium will Müllflut durch Coffee-to-go-Becher reduzieren

Kaffee im Plastikbecher
Um den Konsummüll in den Städten zu verringern und vor allem Alltagsmüll wie Coffee-to-go-Becher zu reduzieren, hat das Bayerische Umweltministerium am 8. März einen weiteren Runden Tisch ausgerichtet.

Die Bayerische Umweltministerin Ulrike Scharf betonte hierzu: "Die Becherflut ist ein zunehmendes Ärgernis in unseren Städten. Wir müssen die Spirale beim Konsummüll durchbrechen. Ein nachhaltiger und schonender Umgang mit wertvollen Rohstoffen muss im täglichen Leben zur Selbstverständlichkeit werden. Unser Ziel ist es deshalb, den Verbrauch von Einwegbechern dauerhaft zu senken. Deshalb arbeiten wir an einem Bündnis gegen die Becherflut. Jeder Verbraucher kann hier selbst viel tun. Wir setzen auf freiwillige Maßnahmen. Wir wollen die Bürger mitnehmen. Der Königsweg ist der Einsatz von Mehrwegbechern und die Aufklärung der Verbraucher. Nun geben wir den Startschuss für weitere Maßnahmen im Kampf gegen die Becherberge in unseren Städten." Ende 2016 hatte das Umweltministerium in einer ersten Gesprächsrunde das Fundament für ein Bündnis gegen die Becherflut gelegt. Darauf soll nun aufgebaut werden. Mit der zweiten Sitzung des Runden Tisches wurden die erfolgreichen Gespräche zwischen Umweltministerium und Vertretern aus Wirtschaft, Verbänden und Kommunen fortgesetzt. Zugleich wurden weitere konkrete Maßnahmen vorgestellt. So standen beispielsweise die Entwicklung einer Praxishilfe für Bäckereien und die Systemgastronomie zur Befüllung mitgebrachter Becher oder der Aufbau einer speziellen Themenseite mit Ratgeber im Internet auf der Tagesordnung. Auch gibt es ab sofort eine interaktive Karte auf der Internetseite des Umweltministeriums, die bayernweit Cafés zeigt, bei denen Kaffee umweltfreundlich auch in selbst mitgebrachte Becher abgefüllt wird. Begleitet wird die Karte mit einer Verlosungsaktion auf Facebook.

 

Zum Runden Tisch eingeladen waren beispielsweise Vertreter der großen Bäckereien, der Systemgastronomie, der Deutschen Bahn, der DEHOGA, der HDE sowie der bayerischen Kommunen. Auch verschiedene Einzelaktivitäten der Gesprächsteilnehmer hat das Umweltministerium, insbesondere durch Beratung in lebensmittelrechtlicher Hinsicht, unterstützt. So hat das Umweltministerium beispielsweise eine große Fast-Food-Kette bei der Entwicklung und Umsetzung einer Möglichkeit beraten, mitgebrachte Becher zu befüllen. Auch das Start-up "reCup", das ein bundesweites Mehrwegbecher-System entwickelt, wurde unterstützt.

 

Den Frühstückskaffee auf dem Weg zur Arbeit oder in die Schule in einem Einwegbecher nebenher zu trinken ist zwar bequem, verursacht aber wahre Müllberge. Fast 3 Milliarden Coffee-to-go-Becher verbrauchen die Deutschen pro Jahr. Gleichzeitig werden Rohstoffe für die Becher benötigt: Holz für die Becher, Rohöl für die Beschichtung. Neben Pappe werden auch große Mengen an Kunststoff für die Herstellung der Plastikdeckel benötigt.

 

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.coffeetogo.bayern.de.

Autor: pm / uh

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort:

Das könnte Sie auch interessieren

Blaulicht Polizei

Kripo sucht Zeugen

Jogger findet vergewaltigte Frau – Polizei fahndet nach zwei Männern

In der Nacht von Freitag auf Samstag, 28. auf 29. April, zwischen 0 und 2 Uhr befand sich eine 26-jährige Frau nach einem Volksfestbesuch allein auf dem Heimweg in ihr Hotel. Hier folgte ihr offenbar ein noch unbekannter Mann, der sie überfallartig angriff und gegen ihren Willen sexuelle Handlungen an ihr ausführte. mehr ...

Futsal

Sensationell! Der Jahn ist Deutscher Meister!

Der Traum wurde war! Die Futsaler vom SSV Jahn 1889 Regensburg können sich seit heute Deutscher Futsal-Meister nennen! Das Team aus der Domstadt schlug am Abend in einem qualitativ hochwertigen und spannenden Finale den VfL Hohenstein-Ernstthal mit 7:4 (3:1) und holen den Titel 2017 an die Donau. mehr ...

Unfall, Helm, Motorrad, Motorradhelm, Motorradunfall, Kradfahrer, Krad

Mittelschwer verletzt

Motorrad gerät ins Schlingern, Fahrer wird über die Leitplanke geschleudert

Am Sonntagnachmittag, 30. April, befuhr ein junger Motorradfahrer mit seinem Leichtkraftrad die Saatstraße 2234 von Hohenfels in Richtung Parsberg. In den so genannten Serpentinen touchierte er mit einer Fußraste den Fahrbahnbelag und kam dadurch ins Schlingern. mehr ...

Messerstecher, Messer

Die Kripo ermittelt

Messerangriff in Prien: 29-Jähriger ersticht 38-Jährige vor den Augen ihrer Kinder

Am Samstagabend, 29. April, attackierte ein 29-jähriger Afghane eine 38-jährige Landsfrau im Ortsgebiet von Prien. Die Frau wurde dabei schwerst verletzt, sie erlag noch im Laufe des Abends Ihren Verletzungen. Der Angreifer konnte vor Ort festgenommen werden. Staatsanwaltschaft und Kripo Rosenheim ermitteln nun wegen eines Tötungsdeliktes. mehr ...

Kreisverkehr

Gefährdung des Straßenverkehrs

Betrunkener 22-Jähriger fliegt mit seinem Pkw über den Kreisverkehr

Am Sonntag, 30. April, gegen 3.20, fuhr bzw. flog ein 22-jähriger VW-Fahrer aus dem Landkreis Regensburg über den Kreisverkehr bei der Staatsstraße 2660. mehr ...

Guardians of the Galaxy Vol. 2

Guardians of the Galaxy Vol. 2

Die Superheldengruppe Guardians of the Galaxy soll für das Volk der Sovereign People ein Monster bekämpfen. Als Preis winkt ihnen die Auslieferung von Killerin Nebula. Doch Guardian Rocket reißt sich ein paar mächtige Batterien der Sovereign People unter den Nagel. Daraufhin entbrennt eine rasante Verfolgungsjagd. Die Ravagers werden auf die Guardians angesetzt. Bald läuft alles aus dem Ruder und die Helden werden getrennt. mehr ...