18.05.2017 Lichtenfels

Alarm

Verlassenes Schlauchboot auf dem Main sorgt für Rettungseinsatz

Schlauchboot
Foto: Hannes Lehner
Ein verlassenes Schlauchboot, das am Mittwochabend, 17. Mai, auf dem Main in Höhe der Franz-Josef-Strauß-Brücke trieb, beschäftigte bis in die späten Abendstunden mehrere Einsatzkräfte.

Die Mitteilung über das verlassene Schlauchboot inmitten des Mains erreichte die Polizeiinspektion Lichtenfels gegen 19.30 Uhr. Von der möglichen Besatzung des Bootes fehlte jegliche Spur. Aufgrund der Auffindesituation konnten die alarmierten Rettungskräfte ein Kentern des Bootes nicht ausschließen, weshalb sämtliche relevante Örtlichkeiten Main aufwärts durch mehrere Polizeistreifen abgesucht wurden. Da diese Suche erfolglos war, erfolgte eine Alarmierung der Wasserwacht, der DLRG und der Feuerwehr, die den Main sowie der Baggersee mit Booten absuchten. Ein Taucher der Wasserwacht überprüfte auch den Bereich des Wehres ohne Ergebnis. Letztendlich kam noch ein Polizeihubschrauber mit Wärmebildkamera zum Einsatz, dessen Besatzung ebenfalls keine weiteren Erkenntnisse über mögliche verunfallte Personen gewinnen konnte. Als am späten Abend die Dunkelheit einbrach, beendeten die Suchkräfte den Einsatz gegen 21.45 Uhr. Bislang liegen der Polizei keine Erkenntnisse über vermisste oder verunfallte Personen vor.

 

Die Polizei in Lichtenfels sucht nun den Besitzer des Bootes und bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 09571/ 9520-0.
 

Autor: Pressemitteilung

Weitere Nachrichten aus dem selben Ort: