17.02.2017

München (AFP)

Von der Leyen: Nato-Werte lassen keinen Raum für Folter

Verteidigungsministerin von der Leyen hat davor gewarnt, den Kampf gegen den Terrorismus als Kampf gegen den Islam zu verstehen. Ansonsten vertieften sich die Gräben, aus denen Terror wachse, sagte von der Leyen bei der Münchner Sicherheitskonferenz.
Foto: © 2017 AFP Von der Leyen bei Sicherheitskonferenz
Verteidigungsministerin von der Leyen hält Folter für unvereinbar mit den Nato-Werten. Damit stellt sie sich bei der Eröffnung der Münchner Sicherheitskonferenz gegen den neuen US-Präsidenten Trump.

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hat die Bedeutung der gemeinsamen Werte innerhalb des Nato-Militärbündnisses betont. Diese ließen "niemals Raum für Folter", sagte von der Leyen am Freitag zur Eröffnung der Münchner Sicherheitskonferenz. Damit stellte sie sich gegen US-Präsident Donald Trump, der sich positiv zum Einsatz von Folter im Anti-Terror-Kampf geäußert hatte.

Darüber hinaus warnte die Ministerin davor, den Kampf gegen den Terrorismus als Kampf gegen den Islam zu verstehen. "Wir sollten uns davor hüten, diesen Kampf in eine Front gegen den Islam und Muslime an sich zu verkehren", sagte sie. Ansonsten drohten sich die Gräben zu vertiefen, aus denen Terror wachse. Von der Leyen forderte, stattdessen Partnerschaften mit gleichgesinnten muslimischen und arabischen Staaten zu suchen.Trumps Chefstratege Stephen Bannon hatte vor einiger Zeit die Position vertreten, er sehe die westliche Welt in einem regelrechten Krieg mit dem "dschihadistischen islamischen Faschismus".

Von der Leyen warnte auch davor, dass es keine Äquidistanzen - also keinen gleichen Abstand - geben dürfe im Vertrauen zu Verbündeten und zu denen, die die Werte, Grenzen und internationales Recht offen in Frage stellten. Trump hatte gesagt, er könne Russlands Präsident Wladimir Putin genauso vertrauen wie Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU).

Autor: München (AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

Tod, Trauer

Selbstlose Entscheidung

Mutter bringt ihr nicht überlebensfähiges Baby auf die Welt und rettet damit Leben

Eine Mutter bringt ihre Tochter auf die Welt, obwohl sie von Anfang an weiß, dass ihr Baby nur wenige Stunden nach der Geburt sterben wird. Eine selbstlose Entscheidung einer tapferen Frau. mehr ...

Unfassbar

Drama beim Regensburg Marathon: 28-Jähriger stirbt nach Zieleinlauf

Beim Regensburg Marathon ist gestern ein Drama geschehen. Ein 28-Jähriger ist nach dem Zieleinlauf zusammengebrochen. Im Krankenhaus erlag der Mann den Herz- und Kreislaufproblemen und verstarb. mehr ...

Exhibitionist

Hose heruntergelassen

Zeuge beobachtet vom Balkon aus einen Exhibitionisten – Opfer soll sich melden!

Am Montag, 22. Mai, kurz vor 13.30 Uhr, wurde eine Frau, die sich in Begleitung eines circa elfjährigen Mädchens befand, Opfer eines unbekannten Exhibitionisten. mehr ...

Unfall Gäubodenpark1

Am Montagabend

Crash am Gäubodenpark – Cabrio nach Kollision umgekippt

Crash am frühen Montagabend beim Straubinger Gäubodenpark mehr ...

Marihuana-Aufzuchtanlage in Bad Griesbach ausgehoben

Durchsuchung

Fies: Nachbarn beschwerten sich bei der Polizei über Marihuana-Duft

Das war richtig fies: Nachbarn beschwerten sich darüber, dass es bei zwei 26-jährigen Schwestern in der Brandlbergerstraße nach Marihuana riecht. Die Polizei kam umgehend. mehr ...

Pirates of the Caribbean: Salazars Rache 3D

Pirates of the Caribbean: Salazars Rache 3D

Captain Jack Sparrow ist vom Pech verfolgt: Sein Schiff macht nichts her, und er wird vom Geist des Captain Salazar gejagt. Der ist just mit seinen Schattenkriegern aus dem Teufelsdreieck entkommen. Die einzige Waffe gegen die Untoten: der Dreizack des Poseidon. Zusammen mit Sternenforscherin Carina Smyth und Royal Navy-Seemann Henry geht der Pirat auf die Suche. Dabei scheint die chaotische Truppe sich selber beinahe die größte Gefahr zu sein. mehr ...