20.03.2017

Wiesbaden (AFP)

Wirtschaftsweise heben Prognose fürs laufende Jahr leicht an

Die Wirtschaftsweisen rechnen mit einem Wirtschaftswachstum von 1,4 Prozent in diesem Jahr - das sind 0,1 Prozent mehr als im November erwartet. Allerdings macht das Anleihenkaufprogramm der EZB den Sachverständigen Sorgen.
Foto: © 2017 AFP Konjunkturprognose
Die Wirtschaftsweisen rechnen mit einem Wirtschaftswachstum von 1,4 Prozent in diesem Jahr - das sind 0,1 Prozent mehr als im November erwartet. Allerdings macht das Anleihenkaufprogramm der EZB den Sachverständigen Sorgen.

Der Arbeitsmarkt brummt, die Konjunktur weltweit zieht an: Die Wirtschaftsweisen haben daher ihre Prognose für Deutschlands Wirtschaftswachstum leicht angehoben. Das Bruttoinlandsprodukt werde in diesem Jahr um 1,4 Prozent zulegen, teilten sie am Montag mit. Bislang waren sie von 1,3 Prozent ausgegangen. Für das kommende Jahr erwarten die Wirtschaftsweisen sogar ein Plus von 1,6 Prozent.

Zur positiven Entwicklung trügen die weiterhin gute Lage am Arbeitsmarkt, ein "leicht positiverer Ausblick" für die internationale Konjunktur sowie die unverändert "äußerst expansive" Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) bei, erklärte der Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung. Sein Gutachten hatte das Gremium im November vorgelegt - nun legte es eine aktualisierte Prognose vor.

Die fünf Wirtschaftswissenschaftler rechnen demnach in diesem Jahr mit 44,159 Millionen Erwerbstätigen, 2018 sogar mit 44,642 Millionen. Die Arbeitslosenquote werde 2017 auf 6,0 Prozent sinken und 2018 auch auf diesem Stand bleiben, schätzen sie.

Die Verbraucherpreise werden in diesem Jahr nach Einschätzung der Experten stark anziehen: Sie rechnen mit einer Inflationsrate von 2,2 Prozent. 2018 wird sie ihrer Prognose zufolge wieder auf 1,6 Prozent sinken.

Die Sachverständigen kritisieren die Geldpolitik der EZB in ihrer neuen Prognose scharf. Die Risiken etwa für die Finanzmarktstabilität nähmen weiter zu. Die EZB müsse so bald wie möglich damit beginnen, ihr Aufkaufprogramm zu beenden, fordern sie.

Die Zentralbank kauft jeden Monat im großen Stil Staats- und Unternehmensanleihen, um Geld in die Wirtschaft zu pumpen und Konjunktur und Inflation in der Eurozone anzukurbeln. Bis Ende dieses Jahres fließen dafür monatlich 60 Milliarden Euro.

Kritik am hohen deutschen Leistungsbilanzüberschuss, wie sie derzeit vor allem von der US-Regierung unter Präsident Donald Trump kommt, weist der Sachverständigenrat als "nicht stichhaltig" zurück. Statt darauf abzuzielen, den Überschuss um seiner selbst willen zu vermindern, sollte die Wirtschaftspolitik Investitionsanreize im Inland setzen, empfehlen die Wirtschaftsweisen. So lasse sich das Produktionspotenzial stärken.

"Die Bundesregierung sollte die Attraktivität des Investitionsstandortes Deutschland erhöhen und so dazu beitragen, dass sich dieser Saldo zurückbildet", erklärte der Vorsitzende des Gremiums, Christoph Schmidt.

Autor: Wiesbaden (AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

Viellehner

Tödlicher Unfall

Sportlerin Julia Viellehner stirbt in italienischer Klinik

Der Freund und Trainer der Winhöringerin: Die Ärzte haben nichts unversucht gelassen. mehr ...

Heiratsantrag

Diese Feuerwehrübung hatte es in sich: Matthias stellt seiner Verena 'die' Frage aller Fragen

Diese Feuerwehrübung war ausschließlich für die Liebe da! Kein Brand musste gelöscht werden – stattdessen stellte ein Kamerad seiner Liebsten die Frage aller Fragen. Alle wussten Bescheid, bis auf die Auserwählte Verena (23). Deshalb hielten die Kameraden zusammen, planten das freudige Ereignis und hielten dicht. mehr ...

mehr Bilder ansehen
Rettungshubschrauber

Rettungseinsatz der Feuerwehr

Landshut: Mountainbiker verunglückt schwer

Ein Mountainbiker ist am Montagnachmittag in einem Waldstück bei Landshut schwer verunglückt. Die Feuerwehr musste den Sportler bergen. Der Unglücksort war schwer zugänglich. mehr ...

Unfall

Pkw überschlägt sich auf der A93 – war ein Federbruch die Ursache?

Am Sonntag, 21. Mai, 16.15 Uhr, fuhr ein 62-jähriger Deutscher die Autobahn A93 in Richtung Weiden. Circa einen Kilometer nach der Rastanlage Pentling wollte der Fahrzeugführer auf der linken Fahrspur gerade ein anderes Fahrzeug überholen, als plötzlich sein Fahrzeug ins Schlingern geriet und ausbrach. mehr ...

Vergewaltigung

Missbrauch

23-jährige Inderin schneidet Vergewaltiger Geschlechtsteil ab

Eine junge Frau aus Indien wurde jahrelang von einem Guru missbraucht. Eines Tages wartete sie mit einem Messer auf ihn und schnitt ihm sein Geschlechtsteil ab. mehr ...

Grease (WA)

Grease (WA)

Nach ihrem Ferienflirt treffen sich Danny und Sandy unverhofft in der Schule wieder. Um sein cooles Image zu wahren, gibt Danny seiner keuschen Liebschaft einen Korb. Doch mit Unterstützung der "Pink Ladies" mausert sich Sandy zu einem feschen Girl. Allerdings sind die Ladies Gegner von Dannys Gang, den "T-Birds". Als sich eine weitere Gang und Dannys Ex-Freundin einschalten, ist das Chaos komplett. Werden Danny und Sandy Gegner oder Liebende? mehr ...