13.09.2017

Dortmund (AFP)

Zwei Tote und zahlreiche Verletzte bei Unfallserie auf A2 bei Dortmund

Zwei Tote und fast 40 Verletzte hat es bei einer Unfallserie auf der Autobahn 2 zwischen Bielefeld und Dortmund gegeben. Es kam zunächst zu einer Massenkarambolage bei Oelde und danach zu weiteren Unfällen am Stauende.
Foto: © 2017 AFP Schwerer Unfall auf der A2 bei Oelde
Zwei Tote und fast 40 Verletzte hat es bei einer Unfallserie auf der Autobahn 2 zwischen Bielefeld und Dortmund gegeben. Es kam zunächst zu einer Massenkarambolage bei Oelde und danach zu weiteren Unfällen am Stauende.

Bei einer Unfallserie auf der Autobahn 2 zwischen Bielefeld und Dortmund sind zwei Menschen getötet und fast 40 weitere verletzt worden. Am späten Dienstagnachmittag kam es laut Polizei zunächst zu einer Massenkarambolage bei Oelde, bei der zwei Menschen starben sowie drei Menschen schwer und 25 leicht verletzt wurden. Kurz darauf ereigneten sich mehrere Unfälle am Stauende mit zehn weiteren Verletzten.

Bei Oelde krachten insgesamt 14 Fahrzeuge ineinander, wie ein Sprecher der Polizei Dortmund am Mittwoch sagte. Darunter war auch ein Reisebus, in dem es aber keine Verletzten gab. Zur Unfallzeit soll plötzlich Starkregen eingesetzt haben, woraufhin einige Fahrer offenbar stark abbremsten.

Laut Polizei wurden die in den Unfall verwickelten Autos stark beschädigt. Die Autobahn habe auf einem Abschnitt von rund hundert Metern einem Trümmerfeld geglichen. Für Aufräumarbeiten wurde die Autobahn für rund zehn Stunden gesperrt und erst am frühen Mittwochmorgen wieder für den Verkehr freigegeben.

Aufgrund des Unfalls bei Oelde bildete sich ein Stau, an dessen Ende sich mehrere weitere Unfälle ereigneten. Unter anderem fuhr laut der zuständigen Polizei Bielefeld ein Fahrer mit seinem Wagen auf regennasser Fahrbahn auf einen Kleintransporter auf, weil er das Stauende wegen der tief stehenden Sonne vermutlich zu spät sah.

Es kam zudem zu vier weiteren Unfällen auf einer Strecke von rund 300 Metern. Zehn Menschen wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht, von denen sieben die Kliniken aber nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnten.

Autor: Dortmund (AFP)

Das könnte Sie auch interessieren

Polizei Straubing

40-Jähriger flippt im Rausch völlig aus

Axt-Angriff auf Straubinger Polizeiinspektion

Nach einem Strei mit seiner Ehefrau war ein Mann aus dem Landkreis derart in Rage, dass er mit einer Axt zur Straubinger Polizei fuhr und dort zu randalieren begann. mehr ...

Polizei, Polizist

10-Jährige schlägt die Türe zu und rennt weg

Autofahrer fordert Mädchen zum Einsteigen auf

Aus einem Auto heraus wurde bereits am Freitagnachmittag, 22. September, in Aunkirchen bei Vilshofen ein 10-jähriges Mädchen angesprochen und von dem unbekannten Autofahrer zum Einsteigen aufgefordert. Das Mädchen lief davon. mehr ...

Handgranate Straubing

Fundort wurde abgesperrt

Handgranate auf dem Laga-Gelände in Straubing entdeckt

Auf dem Laga-Gelände in Straubing ist eine Handgranate entdeckt worden. mehr ...

Paar, Senioren, Ehepaar

Wahre Liebe

Ehepaar stirbt nach 75 Jahren am gleichen Tag

Nach 75 gemeinsamen Ehejahren ist ein Paar am gleichen Tag aus dem Leben geschieden. Nur wenige Stunden nach dem Tod der Frau, verstarb auch plötzlich ihr Ehemann. mehr ...

Polizei Festnahme Zelle Hinter Gittern

Somalier außer Rand und Band

Nur ein Tag in Freiheit: Raus aus dem Knast, rein in den Knast

Nur kurz konnte sich ein 25-jähriger Somalier über seine Freiheit freuen. Stunden nach seiner Haftentlassung aus der JVA landete er wieder hinter Gitter. mehr ...

Kingsman - The Golden Circle 3D

Kingsman - The Golden Circle 3D

Die Kingsman sind Geheimagenten, die nie ihre Haltung verlieren - auch wenn um sie herum die Welt zusammenbricht. Als die britischen Gentleman-Agenten ihr Hauptquartier an internationale Terroristen verlieren, stoßen sie auf ihr amerikanisches Pendant: The Statesmen. Die beiden Organisationen blasen zum Angriff gegen die Feinde der freien Welt. Im Mittelpunkt steht der junge Eggsy, der sich in die Rolle des Weltenretters noch einfinden muss. mehr ...