22.03.2017, 08:55 Uhr

Südbayerische Ju-Jutsu Meisterschaft

(Foto:Schmid)(Foto:Schmid)

Gutes Ergebnis für die Burghauser Ju-Jutsuka. 1 x Gold, 4 x Silber, 3 x Platz 3

BURGHAUSEN Von den 10 Startern des TV1868 Burghausen landeten 8 auf der Treppe. Mit großem Kämpferherz startete Jonathan Jost (U10-29kg) in der leichtesten Gewichtsklasse durch und holte sich mit zwei ungefährdeten Siegen gegen Jonas Schleier aus Bergen den Südbayerischen Meistertitel. Sein Bruder Vincent Jost hatte es mit teils körperlich überlegenen Gegnern zu tun, da er aufgrund fehlender Meldungen in seiner Klasse in die nächst höherere Kategorie (U12-52kg) eingestuft wurde. Der Lohn für sein dennoch mutiges Auftreten: Der Vizemeistertitel. Ebenfalls den zweiten Platz erreichte Till Klonner (U15-45kg) mit einer couragierten Leistung. Während er in der ersten Partie von Niklas Fendl aus Schwandorf überrannt wurde, fand er in der zweiten Partie besser in den Wettkampf und konnte diese vorzeitig mit drei Ippons beenden. Florian Hüttl (U15-34kg) durfte sich ebenfalls über einen hoch verdienten Silberrang freuen. Gleich zum Auftakt bezwang er seinen Angstgegner Daniel Pfeifer aus Schwandorf knapp nach Punkten. Ebenso knapp ging das Gefecht gegen Ady Bui verloren. Danach wieder voll konzentriert bestritt er die Begegnung gegen Leander Waurig aus Bergen und beendete diese technisch überlegen noch vor Ablauf der regulären Kampfzeit. Stark präsentierte sich Ben Beier (U18-60kg). Gleich zu Beginn lieferte er sich einen engen Schlagabtausch mit Martin Perzlmeier aus Julbach. Nachdem er wenige Sekunden vor Schluss noch um einen Punkt zurücklag, schaffte der Salzachstädter es ,seinen Gegner noch in einen Haltegriff zu bringen und diesen 15 Sekunden beizubehalten. Der Lohn: Eine Ippon Wertung, die ihm zum Sieg verhalf. Seinen nächsten beiden Gegnern ließ Beier jeweils keine Chance und beendete die Kämpfe jeweils mit Full Ippon vorzeitig.Im Finale stand er dem kräftemäßig klar überlegenen Jason Wille aus Neugablonz gegenüber. In einem hochklassigen Kampf blieb Ben Beier zweiter Sieger und belegte damit den Silberrang. Nico Ostermair (U12-39kg) belegte den dritten Platz, nachdem er von Timor Jakab gleich in der ersten Begegnung in die Trostrunde verwiesen wurde. Durch diese arbeitete er sich mit zwei souveränen Siegen wieder nach oben, sodass er sich letztendlich auf Rang drei wiederfand. Alexander Pilz (U18-60kg) ging mit bis zu 5 kg Gewichtsnachteil ins Rennen, da seine angestammte Gewichtsklasse nicht zustande gekommen war. Dem späteren Sieger JasonWille aus Neugablonz konnte er wenig entgegensetzen, während er Marcel Scharl aus Schwandorf mit sauberen, schnellen Schlagtechniken klar dominierte. Der Lohn für den mutigen Auftritt: Rang drei. Als einziger erwachsener Starter vertrat Werner Giermaier (-85kg) die Farben des TV 1868. Giermaier, der seit frühester Jugend ein Erfolgsgarant für den TV ist, fand nicht optimal in den Wettkampf und musste sich seinem starken Dauerrivalen Philipp Kapfinger knapp nach Punkten geschlagen geben. Noch knapper, nämlich mit nur einem Punkt Abstand ging die Parie gegen Kapfingers Wallersdorfer Vereinskameraden Patrick Lederer verloren. Somit blieb Rang drei in einem hochklassigen Starterfeld. Das einzige Burghauser Duopaar Carina Pfeiffer und Sophie Lindemann belegte mit einem Sieg und zwei Niederlagen in der Klasse Duo U18 weiblich den dritten Platz. Katharina Auer (U15-52kg) sammelte in Wallersdorf erste Wettkampferfahrungen im Fighting und beendete das Turnier auf Platz fünf. Foto: Jörg Eschenfelder (Finalkampf Wille, blauer- : Beier roter Gürtel)


0 Kommentare