14.03.2017, 21:10 Uhr

Nach riskantem Wendemanöver: Polofahrer in Wagen eingeklemmt

Foto: FDL/AkiFoto: FDL/Aki

Auf der Staatsstraße krachte ein Audi in einen wendenden Polo, der nicht auf den Verkehr achtete. Der Fahrer wurde eingeklemmt, zwei Personen schwer verletzt.

GRABENSTÄTT Am 14.03.2017 ereignete sich um 19 Uhr auf der Staatsstraße 2096 bei Grabenstätt ein schwerer Verkehrsunfall. Hierbei fuhr ein 50-jähriger Priener mit seinem VW Polo von der BAB-Anschlussstelle Richtung Grabenstätt. Mit im Fahrzeug war seine Frau.

Nach einem halben Kilometer entschloss sich der 50-Jährige seinen Pkw auf der Fahrbahn zu wenden. Das Wendemanöver des Prieners erkannte ein nachfolgender Audifahrer aufgrund der Dunkelheit zu spät und fuhr in die linke Seite des VWs.

Die Insassen des VWs wurden schwer verletzt. Der Fahrer des Audis erlitt leichte Verletzungen. Alle Unfallbeteiligten wurden von insgesamt drei RTW in die umliegenden Kliniken verbracht.

Die Unfallfahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten mittels Abschleppunternehmen von der Unfallstelle entfernt werden. Die freiwillige Feuerwehr Grabenstätt war mit fünf Fahrzeugen und 20 Einsatzkräften vor Ort.


0 Kommentare