19.03.2017, 16:50 Uhr

Ermittlungen gegen Unfallverursacher: Abbiegeunfall mit drei Verletzten

Foto: FDL/BreklFoto: FDL/Brekl

15.000 Euro Totalschaden an zwei Autos und drei verletzte Personen sind die Folge eines Unfalls, bei dem der Verursacher einen Audi auf der Vorfahrtsstraße übersah ...

FREILASSING Am Sonntagmittag gegen 12 Uhr ereignete sich im Einmündungsbereich der B 304 / Römerstraße ein Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen. Ein 27-Jähriger aus dem Gemeindegebiet Ainring befuhr mit einem VW die Römerstraße und wollte nach links auf die B 304 abbiegen. Insgesamt befanden sich drei Personen im Fahrzeug.

Zeitgleich befuhr ein 26-Jähriger aus dem Gemeindebereich Teisendorf mit seinem Audi die B 304 in Fahrtrichtung Freilassing. Dieses Fahrzeug war mit insgesamt zwei Personen besetzt. Beim Abbiegevorgang übersah der VW-Fahrer den vorfahrtsberechtigten Audi-Fahrer und es kam im Einmündungsbereich zum Zusammenstoß.

Hierdurch wurden insgesamt drei Personen leicht bis mittelschwer verletzt und in umliegende Krankenhäuser verbracht. An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden von insgesamt ca. 15.000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Die Feuerwehr Freilassing war mit vier Fahrzeugen und 25 Mann Besatzung im Einsatz. Der Rettungsdienst mit insgesamt drei Fahrzeugen. Während der Unfallaufnahme war die Bundessstraße 304 für ca. 1 ¼ Stunden halbseitig gesperrt.

Gegen den Unfallverursacher wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.


0 Kommentare