06.09.2017, 15:07 Uhr

Bis 6. Januar 2018 geöffnet '50 Jahre BMW in Niederbayern': Große Sonderschau in Dingolfing ist ein Besuchermagnet

Mit hochmodernen Assistenzsystemen gestaltet BMW die Arbeitsplätze der Zukunft noch ergonomischer und effektiver. Dabei steht die Gesundheit der Mitarbeiter hoch im Kurs. Bei körperlich belastenden Tätigkeiten etwa kommt das Exoskelett zum Einsatz. Foto: BMW (Foto:Schmid)Mit hochmodernen Assistenzsystemen gestaltet BMW die Arbeitsplätze der Zukunft noch ergonomischer und effektiver. Dabei steht die Gesundheit der Mitarbeiter hoch im Kurs. Bei körperlich belastenden Tätigkeiten etwa kommt das Exoskelett zum Einsatz. Foto: BMW (Foto:Schmid)

Die multimediale Sonderschau "50 Jahre BMW in Niederbayern" begeistert die Besucher.

DINGOLFING Seit 1. Juni wird im Museum Dingolfing die Sonderschau „50 Jahre BMW in Niederbayern“ gezeigt. Bei freiem Eintritt wird im ehemaligen Getreidekasten in der Oberen Stadt eindrucksvoll die Geschichte und Entwicklung der beiden BMW Group Werke Dingolfing und Landshut sowie deren Einfluss auf die Infrastruktur einer ganzen Region gezeigt. Mit knapp einem Viertel der anvisierten Besucherzahlen in den Sommermonaten, die ja traditionell keine „Museumsmonate“ sind, liegt die Ausstellung auch hinsichtlich der Besucher gut im Soll. Alle Besucher zeigten sich begeistert von der multimedialen, digitalen und visionär aufgebauten Sonderschau.

Die Verantwortlichen der Stadt Dingolfing und der BMW Group Werke Dingolfing und Landshut zeigen sich daher auch sehr zufrieden mit den Besucherzahlen. Noch bis 6. Januar kommenden Jahres können sich die Besucher auf eine Reise zurück in die Vergangenheit und retour in die Gegenwart und voraus in die Zukunft begeben und einen spannenden Perspektivenwechsel und einen Blick hinter die Kulissen eines der erfolgreichsten Automobilhersteller der Welt werfen. In spannenden Inszenierungen werden automobile Zukunftsthemen wie Autonomes Fahren, Digitale Vernetzung und Elektromobilität erlebbar. Ebenfalls Thema: Automatisierungen und Assistenzsysteme in der Produktion der Zukunft, die die Arbeitsplätze kommender Generationen noch ergonomischer und effektiver gestalten. Zentrales Anliegen ist nicht nur die Retrospektive auf eine bewegte Geschichte, sondern vielmehr der Blick auf die Herausforderungen der Automobilbranche in Gegenwart und Zukunft.

Die Sonderschau ist Dienstag bis Sonntag sowie an Feiertagen von 10-18 Uhr, sowie nach Anmeldung und Vereinbarung von Führungen, geöffnet. Am 1. November sowie am 24. und 31. Dezember hat das Museum geschlossen. Weitere Informationen unter www.museum-dingolfing.de oder direkt im Museum Dingolfing, Obere Stadt 19, Tel. 08731/312228.


0 Kommentare