16.02.2017, 12:31 Uhr

Perfekte Kulisse „Lauf Baby": Dreharbeiten im Freisinger Lindenkeller

Foto: Peter WarthFoto: Peter Warth

Zwei Tage diente der Lindenkeller einem Filmteam als Kulisse bei Dreharbeiten für den neuen Spielfilm "Lauf Baby".

FREISING Ist da jemand? Für zwei Tage im Februar gab der Freisinger Lindenkeller die passende Kulisse für einen weiteren Dreh der in Thalham-Attenkirchen ansässigen Hollberg Media Productions, die hier für ihren Spielfilm „Lauf Baby“ ein Barmotiv umsetzte.

Hier kam es zu einer knisternden Begegnung zwischen den beiden Hauptdarstellern Elias, gespielt von Holger Menzel („Tödliche Versuchung“, „Der Alte“) und Hörbher alias Ulf Lehner („Alpenzombies“, „Nur neun Jahre Glück“). Weibliche Unterstützung erhielten die zwei diesmal von der jungen Schauspielerin Janina Moser, die zuvor bereits zahlreiche Rollen vor allem in Musicals und Operetten, u. a. in München, Regensburg und Dortmund, übernommen hatte.

Noch bis Ende Juni ist Moser am Staatstheater Kassel im Stück Ragtime in der Rolle der Evelyn Nesbit zu sehen. Mosers Figur in „Lauf Baby“ war ironischerweise ursprünglich männlich besetzt, wie Produktionsleiter Menzel, der selbst für das Drehbuch verantwortlich zeichnet, augenzwinkernd zugab. Terminüberschneidungen sind in der Film- und Theaterbranche keine Seltenheit, aber dafür konnte erneut Kameramann Bare Vardic gewonnen werden.

Der aus Kroatien stammende Filmemacher wirkte zuletzt hinter der Kamera an „La Famiglia“ mit, dem letzten Film des unlängst verstorbenen Bud Spencer. Derzeit steht Vardic neben diversen anderen Projekten als Darsteller an der Seite von Hollywood-Schauspieler Eric Roberts für den Thriller „Someone dies tonight“ vor der Kamera.


0 Kommentare