13.09.2017, 17:12 Uhr

Ins Bankett geraten Ingolstädter flüchtete zu Fuß: Unfallfahrer stand unter Drogeneinfluss

Foto: 123rfFoto: 123rf

Am Dienstag, 12. September, verursachte ein 31-jähriger Ingolstädter einen Verkehrsunfall – unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln.

B16/MANCHING Der Mann war auf der Bundesstraße B16 in Richtung Neuburg unterwegs, als er um 21.20 Uhr auf Höhe Oberstimm mit den rechten Reifen auf das Bankett geriet. Dabei verlor er die Kontrolle über seinen VW Caddy und kam nach einer Drehung nach rechts von der Fahrbahn ab, wo er auf einer Grünfläche zum Stehen kam. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von 500 Euro, der Fahrer blieb unverletzt. Zur gleichen Zeit kam ein 34-jähriger Mann aus Weichering mit seinem Seat entgegen, der nur durch eine Vollbremsung einen Frontalzusammenstoß verhindern konnte.

Der Ingolstädter flüchtete nun zu Fuß von der Unfallstelle in Richtung Unsernherrn. Im Rahmen der Fahndung konnte der 31-Jährige von einer Streife der Verkehrspolizei im Bereich Unsernherrn aufgegriffen werden. Da sich Anzeichen von Betäubungsmitteleinfluss bei dem Geflüchteten ergaben, wurde eine Blutentnahme veranlasst. Bei der Durchsuchung seines Rucksacks fanden die Beamten zudem eine geringe Menge Marihuana auf. Der Mann besitzt auch keinen Führerschein. 


0 Kommentare