19.10.2017, 15:12 Uhr

Benefizkonzert für Kinderpalliativ-Hilfe am Samstag Lebenslust erleben - auch wenn die Prognose düster ist

Foto: 123rfFoto: 123rf

Für manchen mag es überraschend sein, wenn ein Benefizkonzert zugunsten der Kinder-Palliativ-Hilfe so fröhlich angekündigt wird. Ziel der Palliativversorgung von Kindern und Jugendlichen, Lebensqualität und Lebensfreude zu ermöglichen.

LANDSHUT Ein Benefizkonzert unter der Leitung von Prof. Reinhold Wirsching am Samstag, den 21. Oktober, um 19.30 Uhr findet im Salzstadel statt. Der Eintritt ist frei, Spenden kommen der Kinder-Palliativ-Hilfe Niederbayern e.V. zugute.

Die Interpreten dieses Benefizkonzertes versprechen ein buntes Programm, mal beschwingt, mal frech, mal lustig, mal verträumt und mal nachdenklich. Wer die Blechbaraba kennt, weiß, dass diese Truppe kribbelnde Atmosphäre erzeugen kann. 'A Capella Bavarese' ist ein Chor von engagierten Leuten (überwiegend Musiklehrern) aus ganz Bayern, die mit ihrem Singen das Leben bereichern wollen.

A Capella Bavarese: Der Chor besteht aus etwa 60 Mitgliedern, überwiegend Lehrerinnen und Lehrer aus allen Schularten und Regierungsbezirken in Bayern. 60 Menschen in einem Chor – das sind 60 Individuen – das sind 60 Stimmen - oder 60 verschiedene Klangbilder. Großartige Vielfalt, verschmolzen zur Einheit. Im gemeinsamen Atem, im gleichen Ton. Für einen Augenblick, einen Akkord – oder ein ganzes Konzert. 

Blechbaraber: Traditionelle und moderne Blasmusik findet sich ebenso in ihrem Repertoire wie Eigenbearbeitungen zeitgenössischer Stücke – dabei kommt auch die Pflege der traditionellen Volksmusik ihrer Heimat nicht zu kurz. Auch der klassischen Musik verschließen sie sich nicht und lassen auch mal Wagner, Bach und Bruckner ertönen. Die Truppe aus herumvagabundierendem Student, Schreiner, Kaminkehrer, Zahnarzt und Schweißbrennerhalter-Assistenten hat sich mittlerweile einen Namen gemacht: Hintergrund: Die „Kinder-Palliativ-Hilfe Niederbayern“ will alle Maßnahmen und Einrichtungen fördern, die geeignet sind, die Situation palliativ kranker Kinder und deren Familien in Niederbayern zu erleichtern. Durch Spendengelder und Mitgliedsbeiträge möchten wir den unheilbar kranken Kindern die letzten Monate ihres Lebens erleichtern. So sollten die Kinder möglichst zu Hause im Kreise der Familie gepflegt werden können. Die Betreuung ist sehr komplex und meist kostenintensiver als es die herkömmlichen Pflegesätze vorsehen. Die Kinder-Palliativ-Hilfe Niederbayern möchte diese Lücke schließen. Sie arbeitet eng mit den Kinderkrankenhaus St. Marien Landshut zusammen. Weitere Informationen hier online.


0 Kommentare