06.09.2017, 14:34 Uhr

Bayrisch, fetzig, familienfreundlich Auf geht's zum Haager Herbstfest

Foto: Veranstalter (Foto:Schmid)Foto: Veranstalter (Foto:Schmid)

Bayrisch, fetzig und natürlich familienfreundlich wird vom 8. bis 17. September 2017 gefeiert

HAAG Nach den Sturmböen am 18. August 2017, durch die zwei Festzelte völlig zerstört wurden und ein Schaden in Höhe von über 200.000 Euro entstanden ist, entschied man sich bereits am nächsten Tag, das Herbstfest 2017 auf alle Fälle auszurichten. In Tag- und Nachtarbeit wurden beide Zelte neu geplant und gleichzeitig ein neues Erscheinungsbild gestaltet, um auch die Sitzplatzkapazität zu erweitern. Sowohl das Zeilinger‘s Festzelt wie auch das Festzelt „zum Suranger” präsentieren sich ihren Gästen im „neuen Gewand” und werden rechtzeitig zur Eröffnung fertig sein.

Vier Zelte mit fünf Brauereien

Folgende Biere kann der Besucher auf dem Herbstfest genießen: In allen vier Zelten das Original Haager Unertl Weißbier, das Bräu im Moos Fest Bier im Unertl Festzelt Furch. Das süffige Stierberger Märzen kommt im Zeilinger‘s Festzelt zum Ausschank. Als Besonderheit im Bauer‘s Cafe und Weinstadl gibt es das Kirtabier der Brauerei Forsting. Und im Suranger Zelt das naturtrübe Kellerbier vom Bräu z`Loh. Dass die Metzger und Bäcker sowie sonstige Lieferanten aus dem Haager Umfeld kommen, versteht sich bei den Wirten von selbst.

Erweitertes traditionelles Rahmenprogramm

Das Rahmenprogramm wurde nochmals ausgebaut, um noch mehr auf Tradition zu setzen. So findet zum Beispiel im Unertl Festzelt Furch am Mittwoch, 13. September, ab 19 Uhr, die 1. Haager Herbstfestmeisterschaft im Stoahebn statt. Und beim Suranger trifft sich am ersten Wiesnsonntag die bayerische Kraftsportelite zur Chiemgaumeisterschaft im Finger- und Boahakln ab 12 Uhr. Ein Höhepunkt wird sicherlich der erstmals stattfindende Rosserertag nach dem Erntedankfest am Sonntag, 10. September, ab 14 Uhr, hinter dem Unertl Festzelt Furch sein. Besonderer Höhepunkt im Zeilinger’s Festzelt sind am 17. September, ab 18.30 Uhr, „The Heimatdamisch” mit den Chart Hits auf Bayrisch. Und am letzten Wiesnsonntag findet das große Oldtimertreffen statt.

Nicht nur zu diesen Veranstaltungshöhepunkten werden in den vier Zelten bayrisch-kulinarische Schmankerl serviert, wie Ochs am Spieß, Rehragout, Hauberlinge (regionale Spezialität), Hirschbraten und Wildschwein vom Grill. Insgesamt sind in allen vier Zelten inkl. Biergarten 50 Prozent der Plätze reservierungsfrei! Im Vergnügungspark erwarten den Besucher heuer über 30 Verkaufsbuden und Fahrgeschäfte: vom Autoskooter über Kinderkarussell bis hin zum Schießstand und verschiedene Schmankerlstände.

Parken und Sicherheit

Um die Geschäfte im angrenzenden Gewerbegebiet nicht zu schwer zu strapazieren, hat der Veranstalter heuer den Busfahrplan nochmals erweitert. Es kommen zwei zusätzliche Linien mit Bus 6 Ampfing und Bus 7 Schnaitsee dazu. Um es den Gästen, die mit dem Bus kommen, zu vereinfachen, kostet die Hin- oder Rückfahrt jeweils pauschal fünf Euro. Des Weiteren gibt es ein Kombiticket bestehend aus zwei Busfahrten und einer Maß Bier für nur 15 Euro!

Zum Thema Sicherheit hat man sich auch in Haag umfangreiche Gedanken gemacht. So gibt es heuer erstmals einen gemeinsam Sicherheitsdienst für alle Zelte, den Festplatz und für die Parkplatzüberwachung. Auch wird es einen gemeinsamen Behördenhof auf dem Festgelände geben, mit dem alle Akteure über einen gemeinsamen Funk verbunden sind.

Als langjähriger Wiesnmanager des Rosenheimer Herbstfestes ist Robert Aberger seit 2016 als Berater mit seiner Agentur Robari für den Veranstalter Bernd Furch tätig. Für das Haager Herbstfest 2017 übernahm er die Gesamtleitung der Veranstaltung. „Hier entsteht etwas sehr Spezielles, ein Volksfest mit eigenem Charakter und Flair, und einem Visionär Bernd Furch. Bernd Furch ist ein kreativer Unternehmer, der sein Hobby Volksfeste seit nunmehr neun Jahren mit Visionen zu einem ganz besonderen, authentischen bayrischen Volksfest entwickelt hat. Wir wollen beide mit dem gesamten Team die Tradition noch stärker herausheben, aber auch dabei die Jugend nicht aus dem Auge verlieren. Bereits jetzt wird für die Neuerungen und Planungen der nächsten Haager Herbstfeste getüftelt. Im Jubiläumsjahr 2018 wird auch der Schaustellerbereich mit noch mehr Attraktionen bestückt sein. Die Feinheiten liegen gewissermaßen im Detail.”

Für den Veranstalter und die Festwirten wäre es nach den heftigen Sturmschäden deshalb die größte Freude, wenn zahlreiche Besucher sich solidarisch zeigen und das Haager Herbstfest vom 8. bis 17. September 2017 besuchen würden.


0 Kommentare