31.03.2016, 00:00 Uhr

Amtseinführung am 15. April Die Universität Passau hat eine neue Präsidentin

Foto: Universität PassauFoto: Universität Passau

Prof. Dr. Carola Jungwirth tritt am 1. April 2016 die Nachfolge von Prof. Dr. Burkhard Freitag an. Prof. Jungwirths Amtszeit beträgt vier Jahre. Ihre Amtseinführung findet im Beisein des Bayerischen Staatsministers für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, Dr. Ludwig Spaenle, am 15. April um 17 Uhr im Hörsaal 10 im Audimax der Universität Passau statt.

PASSAU „Die Universität Passau steht für aktive und erfolgreiche Interdisziplinarität in Forschung und Lehre sowie für das außergewöhnliche Engagement ihrer Studierenden, die weltweit – oft in Führungspositionen – Verantwortung übernehmen. Weltoffenheit und Diversität sind Werte, zu denen wir uns bekennen und die wir seit Gründung der Universität Passau mit Nachdruck vermitteln. Ich werde mich mit ganzer Kraft dafür einsetzen, dass unsere Universität in ihrer ganzen Breite von der Theologie bis zur Sensorik exzellent dasteht und weit über Deutschlands Grenzen hinaus sichtbar ist“, so die neue Präsidentin.

Ebenfalls eine neue Amtszeit beginnt für die Vizepräsidentin und die Vizepräsidenten der Universität Passau, Prof. Dr. Ursula Reutner, Prof. Dr. Harry Haupt und Prof. Dr. Rainer Wernsmann – alle drei wurden vom Universitätsrat in der Sitzung vom 17. Februar 2016 wiedergewählt. Zusammen mit der Präsidentin und Kanzlerin Dr. Andrea Bör bilden sie nun für weitere zwei Jahre die Universitätsleitung.

Über Carola Jungwirth

Prof. Dr. Carola Jungwirth, geb. 1966, ist seit 2005 Professorin für Betriebswirtschaftslehre und seit 2007 Inhaberin des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Internationales Management an der Universität Passau. Sie hat an der Ludwig-Maximilians-Universität München Betriebswirtschaftslehre studiert und 1994 mit dem Diplom abgeschlossen. 1998 promovierte sie an der Technischen Universität Bergakademie Freiberg. Ihre Habilitation schloss sie 2005 an der Universität Zürich ab.

Der Forschungsschwerpunkt von Carola Jungwirth liegt auf lokalen und internationalen Kooperationen von Firmen (Cluster Initiativen, Anreize zur Beteiligung in Clustern und Netzwerken sowie Wissenstransfer). Im Rahmen dieser Forschung befasst sich das Lehrstuhlteam auch mit der Internationalisierung von kleinen und mittelständischen Unternehmen, die durch die Mitgliedschaft in regionalen Netzwerken oder Clustern beschleunigt und effizienter gestaltet werden kann.

Carola Jungwirth war von 2007 bis 2010 Studiendekanin und von 2012 bis 2014 Dekanin der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Passau. Zudem engagierte sie sich in der Vergangenheit in verschiedenen Bereichen, u. a. als Frauenbeauftragte der Universität, als Mitglied der Erweiterten Universitätsleitung und des Senats. Seit 2014 ist sie Beauftragte für Unternehmenskontakte der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät. Auf sie gehen die 2008 gegründete Wissensinitiative Passau sowie die nachfolgende „Wissensinitiative WiWi“ und die zugehörige Unternehmenskontaktstelle der Fakultät für Wissenstransfer in die Region zurück.

Carola Jungwirth ist u. a. Mitglied der Programmkommission für die Jahrestagung 2015 des Vereins der Hochschullehrer für Betriebswirtschaftslehre. Seit 2014 ist sie 2. Vorsitzende des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultätentags (WiSoFT) sowie 2. Vorsitzende des Neuburger Gesprächskreises. Bereits seit 2012 gehört Carola Jungwirth dem Vorstand des Wirtschaftsforums der Region Passau an. Seit 2014 ist sie zudem Mitglied des Aufsichtsrats der Caritas der Diözes e Passau e.V.. Carola Jungwirth ist verheiratet und hat eine Tochter.


0 Kommentare