10.03.2017, 09:27 Uhr

Die Caritas-Frühjahrssammlung beginnt Mit Energie für Menschen in Not

Foto: L.WandtnerFoto: L.Wandtner

Am Montag, 13. März, beginnt die Caritas-Frühjahrssammlung.

PASSAU Familien unter dem Existenzminimum. Suchtkranke, verschuldete, psychisch kranke Menschen. Frauen und Männer, die ihren Arbeitsplatz verloren haben und nicht mehr zu Recht kommen. Mit Energie setze sich die Caritas für Menschen in Not ein, betonte Caritasvorstand Konrad Niederländer zum Caritassonntag, 12. März. Dies ist nur möglich, weil tausende Sammlerinnen und Sammler ab Montag, 13. März, unterwegs sind. Sie bitten an den Haustüren um Solidarität mit Menschen in Not. Die Caritas-Frühjahrssammlung beginnt.

Diakon Konrad Niederländer, Bischöflicher Beauftragter und Caritasvorstand

Die Caritas helfe schnell und wirkungsvoll. Dazu bieten die knapp 100 Ortscaritas-Vereine dezentral ihre Hilfen. Konrad Niederländer: „Familien, Kinder, kranke Menschen dürfen sich mit ihren Sorgen an uns wenden und darauf vertrauen, dass wir helfen“, sicherte der Diakon und Bischöflicher Beauftragte und Caritasvorstand zu. Er rief zu Solidarität auf, auch bei oft so verborgener Not hinter den Haustüren unserer Region. Die Caritas buchstabiere täglich und konkret die Barmherzigkeit Gottes im Umfeld von Not und Bedrängnis. Die Finanzmittel würden allen Menschen zugutekommen, „die unsere Hilfe brauchen“.

Gelder der Caritassammlung werden dafür verwendet:

Menschen in Not hilft die Allgemeine Sozial- und Lebensberatung der Caritas, ihre besondere Lebenssituation besser zu bewältigen – durch Information und Beratung in Fragen der materiellen Existenzsicherung, sowie in sozialrechtlichen Fragen: Für suchtkranke Menschen, die professionelle Beratungsdienste brauchen. Für Mütter und Väter, die erschöpft sind von den vielfältigen Ansprüchen des Alltags und deshalb Unterstützung oder Beratung benötigen. Für verschuldete Menschen, um ihre Überschuldungssituation meistern zu können. Für psychisch kranke Menschen. Ihnen hilft die Caritas durch Beratung, tagesstrukturierende Maßnahmen oder Arbeitsprojekte, damit sie ihr Leben wieder in die Hand nehmen können. Für alte Menschen und Angehörige, die die Hilfe einer Seniorenfachberatung benötigen.

Informationen rund um die Frühjahrssammlung gibt es HIER.


0 Kommentare