12.03.2017, 00:00 Uhr

Ausgebüchst Freilaufender Hund verursacht zwei Verkehrsunfälle

Foto: Ursula HildebrandFoto: Ursula Hildebrand

Ein freilaufender schwarzer Hund kollidierte auf der B 20 mit zwei Autos und verschwand anschließend.

ZEILARN Am Samstag, 11. März, um ca. 18.50 Uhr kam es auf der B 20, Höhe Grubwies, zu einem Verkehrsunfall wegen eines streunenden schwarzen Hundes. Das Tier rannte auf die Bundesstraße und kollidierte mit einem Pkw, der in Richtung Eggenfelden unterwegs war. Nach dem ersten Anstoß wurde das Tier in den Graben geschleudert. Anschließend rannte der möglicherweise verletzte Hund wieder auf die Straße und kollidierte mit einem zweiten Auto.

Danach rannte das Tier weg und verschwand in der Dunkelheit. Eine Absuche durch die Polizei im näheren Umkreis der Unfallstelle verlief negativ. Wer vermisst einen schwarzen Hund in der Umgebung von Grubwies. Der Tierhalter soll sich bei der Polizei in Simbach am Inn, Tel.: 08721/9139-0 melden.


0 Kommentare