20.03.2017, 20:31 Uhr

Vereinsschule des Landkreises So geht gute Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für den Verein!

Foto: Landratsamt RegensburgFoto: Landratsamt Regensburg

Wie gestaltet sich die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit in einem Verein? Welche Themen sind interessant für die Medien? Wie formuliert man Pressemitteilungen? Wie arbeitet man mit Website, Blog, Facebook, Periscope und Co?

LANDKREIS REGENSBURG Diesen Fragen widmete sich kürzlich die Vereinsschule des Landkreises im Landratsamt Regensburg. Über 100 Teilnehmer waren zum Informationsabend "Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Verein – Möglichkeiten und Wege" gekommen. Als Referenten konnte die Leiterin der Freiwilligenagentur, Dr. Gaby von Rhein, den Journalisten, Blogger und Social Media Experten Matthias J. Lange gewinnen. "Damit ein Verein bestehen bleibt, muss er nicht nur aktive Mitglieder haben, sondern sich auch der Öffentlichkeit präsentieren – einerseits, um andere wissen zu lassen, wie sich das Vereinsleben gestaltet und welche Veranstaltungen angeboten werden, andererseits aber auch, um neue Mitglieder, sprich: Nachwuchs, zu generieren. Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Verein ist aber nicht selbstverständlich, sondern setzt eine gewisse Kenntnis voraus. Ich freue mich, dass das Thema so großen Anklang findet und wir so einen erfahrenen Journalisten und Social Media Experten für unsere Reihe gewinnen konnten", so Dr. Gaby von Rhein. Lange ist Gründer des Blogs "redaktion42", war Pressereferent der Handwerkskammer München-Oberbayern und arbeitet heute als Lehrbeauftragter bei Stiftungen, Hochschulen und der bayerischen Ministerialverwaltung.

Der richtige Zeitpunkt für eine Pressemitteilung

"Ein Ereignis findet heute nur statt, wenn es in den Medien stattfindet", stellte Matthias J. Lange fest. Damit richtete er einen Appell an die Teilnehmer verschiedener Vereine aus Stadt und Landkreis Regensburg, dass diese ihre Vereine, die Vereinsmitteilungen und Veranstaltungen künftig auch in den Social Media wie Facebook, Twitter und Co. kommunizieren. "Es ist wichtig, dass wir die neuen Medien bedienen, da wir gerade in einer Transformationsphase leben", erklärte der Social Media Experte. In Zeiten der Globalisierung und Digitalisierung hätten die sozialen Netze mittlerweile einen hohen Stellenwert eingenommen, über sie erreiche man heute viel mehr Menschen, als es über Printmedien möglich sei. Daher stellte Lange in seinem kurzweiligen Vortrag die verschiedenen Netzwerke vor und nannte deren Handhabung sowie die Vor- und Nachteile für die Nutzung durch die Vereine. Für die Öffentlichkeitsarbeit bei Vereinen sei zudem eine Website das A und O. Hier sei wichtig, dass die Homepage nicht nur über PCs abrufbar ist, sondern vor allem auch auf Smartphones. "Das Smartphone ist für sehr viele Menschen heute das Zentrum digitalen Lebens", berichtete der erfahrene Journalist. Auch wenn die Social Media eine Herausforderung seien, brächten sie Chancen für Vereine mit sich. Als Beispiel nannte Lange das Posten von Bildern und Videos während einer Veranstaltung.

Im zweiten Teil des Abends konzentrierte sich der Blogger auf das Verfassen von Pressemitteilungen und deren Weiterleitung an die lokalen Medien. Er riet den Teilnehmern, ihre Texte lebendig zu verfassen. Was den Inhalt einer Pressemitteilung betreffe, ging Lange auf die sieben W-Fragen ein, die gleich zu Anfang eines Berichts beantwortet werden sollten. Als hilfreichen Tipp nannte er das Mitsenden von Fotos. Auf der Website sollten Bewegt-Bilder veröffentlicht werden. Dass das Thema des Abends eine große Bedeutung in der Vereinskommunikation einnimmt, zeigten die regen Nachfragen der Teilnehmer. "Wann schicke ich am besten eine Pressemitteilung an die Medien, damit die Chance hoch ist, dass sie auch gedruckt wird?", fragte ein Teilnehmer. Hier empfahl der Journalist, die Mitteilung am frühen Vormittag zu übermitteln. Am Ende der Veranstaltung ging Matthias J. Lange noch kurz auf das Thema Suchmaschinenoptimierung ein, woran die Teilnehmer reges Interesse zeigten. "Nur wenn Ihre Website bei Google gefunden und weit oben angezeigt wird, dann werden Sie im Netz wahrgenommen", schloss er seinen Vortrag.

Weitere Infos

Zum Abschluss der Vereinsschule 2016/2017 steht am 26. April 2017 ein Grundsatzgespräch mit Landrätin Tanja Schweiger auf dem Programm. Titel: "Wie eingebunden, unterstützt und gewürdigt fühlen sich die Vereine im Landkreis und wo kann das Landratsamt noch helfen?" Veranstaltungsort ist der Große Sitzungssaal des Regensburger Landratsamtes (Raum 4.035). Auch für 2017/2018 ist wieder eine neue Vortragsreihe "Vereinsschule im Landkreis" geplant, informierte Gaby von Rhein die Besucher und bat – wenn das Programm, voraussichtlich nach den Sommerferien, veröffentlicht ist – um eine frühzeitige Anmeldung für die einzelnen Termine. Nähere Informationen und Anmeldung bei der Freiwilligenagentur gibt es unter der Telefonnummer 0941/ 4009305, per Mail an gaby.vonrhein@lra-regensburg.de oder bei Gisela Rothballer unter der Telefonnummer 0941/ 4009638, per Mail an Gisela.Rothballer@lra-regensburg.de sowie auf der Homepage unter  www.freiwilligenagentur.landkreis-regensburg.de

Der richtige Zeitpunkt für PressemitteilungenDer richtige Zeitpunkt für Pressemitteilungen


0 Kommentare