15.02.2017, 11:22 Uhr

"Ich freue mich total auf die Show" Entscheidung am Samstag: Jennifer will den Miss Germany-Titel nach Straubing holen

Foto: Sophia Noelle RothbauerFoto: Sophia Noelle Rothbauer

Wer wird Miss Germany 2017? Jennifer Rottmeier aus Straubing fiebert der Entscheidung am Samstag im Europapark Rust entgegen: "Ich freue mich total auf die Show."

STRAUBING/RUST Aus dem Trainingscamp auf Fuerteventura (das Wochenblatt berichtete) sind die schönsten Frauen Deutschlands wohlbehalten zurück – jetzt werden die Miss- Germany-Kandidatinnen im Europapark in Rust (Baden-Württemberg) auf das große Finale am kommenden Samstag vorbereitet. Die Straubingerin Jennifer Rottmeier (21), die sich als amtierende „Miss Bayern“ für den Glamour-Event qualifiziert hat, fiebert der Entscheidung entgegen: „Ich freue mich total auf die Show. Egal, wie es ausgeht – das werde ich immer in Erinnerung behalten.“

Die letzten Tage vor der Entscheidung im längst ausverkauften Europapark stehen ganz im Zeichen der intensiven Vorbereitung der 21 Kandidatinnen. Der Ablauf des Abends wird exakt einstudiert. Die Bewerberinnen werden auf dem Laufsteg Abendkleider und Bademode präsentieren – und versuchen, die prominent besetzte Jury (u. a. Politiker Wolfgang Bosbach, Schönheitschirurg Werner Mang, TV-Rechtsanwalt Ingo Lenssen) beeindrucken. Beim Opening zeigen sich die Mädels im Dirndl. „Da laufen aber nur zehn Damen mit. Ich hoffe, ich bin dabei“, sagt Jennifer.

Vor der Entscheidung kommt aber auch der Spaß nicht zu kurz: Schokomuseum in Köln, Besuch eines Bundesligaspiels des SC Freiburg, Shoppingtour im Outlet Metzingen – die Veranstalter der Miss Germany Corporation (MGC) sorgen für reichlich Abwechslung. Die Straubingerin, die Gesundheitsmanagement studiert, genießt die Zeit: „Ich bin dankbar für alles, was ich bisher hier erleben durfte.“

Und wie schätzt Jennifer eigentlich ihre Chancen ein, Miss Germany 2017 zu werden? „Es ist unmöglich, eine Favoritin zu nennen“, sagt sie. Unter die Top 8 zu kommen, ist ihr Ziel, vielleicht gelingt ja der ganz große Coup. An Unterstützung aus der Heimat mangelt es jedenfalls nicht. Jennifers Familie wird am kommenden Samstag vor Ort die Daumen drücken, natürlich auch ihr Freund Andy, mit dem sie seit zweieinhalb Jahren zusammen ist.

Die Entscheidung naht, aber die 21-Jährige lässt sich nicht verrückt machen: „Die nächsten Tage werden sehr spannend. Ich bin momentan noch relativ gelassen. Die Aufregung kommt wohl erst am Abend der Veranstaltung.“

Schon jetzt kann man Jennifer bei zwei Online-Votings unterstützen – hier gibt's weitere Infos


0 Kommentare