13.03.2017, 15:20 Uhr

Hintergründe unklar Brand im Bezirkskrankenhaus Straubing: 14 Insassen evakuiert – jetzt ermittelt die Kripo!

Foto: FilipcicFoto: Filipcic

Nach dem Brand am Sonntagnachmittag im Bezirkskrankenhaus Straubing hat nun die Kriminalpolizei die Ermittlungen übernommen.

STRAUBING Nach dem Brand im Bezirkskrankenhaus Straubing am Sonntagnachmittag hat die Kripo Straubing die Ermittlungen übernommen. In der Einrichtung, in der psychisch- und suchtkranke Straftäter inhaftiert sind, sollen laut ersten Informationen in einem Sanitärbereich der Forensik Handtücher und Abfallsäcke in Brand gesetzt worden sein. 14 Insassen mussten evakuiert werden. Nach aktuellem Stand wurde niemand verletzt. Derzeit sei die Brandursache unklar, es könne nicht ausgeschlossen werden, dass ein Insasse das Feuer vorsätzlich gelegt hat, so Polizeisprecher Martin Pöhls zum Wochenblatt. Die Kripo ermittelt. Der Sachschaden blieb gering, soll nach Polizeiangaben etwa 1.000 Euro betragen.


0 Kommentare