10.09.2017, 07:53 Uhr

Täter schlug in Bogen und Straubing Zwei bewaffnete Raubüberfälle auf Tankstellen

Foto: 123rf.com (Foto:Schmid)Foto: 123rf.com (Foto:Schmid)

Innerhalb weniger Stunden wurden in Bogen und Straubing zwei Tankstellen überfallen. Die Kripo ermittelt auf Hochtouren

STRAUBING/BOGEN  Am Samstag, 09.09.2017, gegen 21.35 betrat ein mit einer Pistole bewaffneter Mann eine Tankstelle in der Bahnhofstraße  in Bogen und forderte unter Vorhalt der Waffe von der Kassiererin die Herausgabe von Bargeld. Der Tatverdächtige erbeutete bei dem Überfall ca. 200 Euro Bargeld sowie mehrere Flaschen Schnaps und mehrere Schachteln Zigaretten. Nach dem Überfall flüchtete der Mann zu Fuß in unbekannte Richtung. Die Kassiererin wurde bei dem Überfall verletzt und musste in eine Klinik eingeliefert werden.

Sofort eingeleitete, umfangreiche Fahndungsmaßnahmen blieben bislang erfolglos.

Die Kripo Straubing hat die weiteren Ermittlungen übernommen und bittet die Bevölkerung um Zeugenhinweise. Wer hat am Samstag, 09.09.2017 gegen 21.35 Uhr verdächtige Wahrnehmungen in der Bahnhofstraße in Bogen gemacht ? Sachdienliche Hinweise werden erbeten an die Kriminalpolizeiinspektion Straubing, Tel. 09421/868-0 oder jede andere Polizeidienststelle.

Beschreibung des Mannes: Etwa 170 cm groß, schlanke Statur, er war vollkommen dunkel gekleidet, zum Zeitpunkt des Überfalls trug er ein dunkles Oberteil mit Kapuze, dunkle Hose, weiße Turnschuhe und Handschuhe, bei der Tatausführung hatte der Mann ein dunkles Tuch vorm Mund, er führte eine Plastiktüte mit der Aufschrift „Mix-Markt“ mit.

Nur wenige Stunden nach dem ersten Überfall in Bogen schlug ein Unbekannter in Straubing  abermals zu. Unter Vorhalt einer Waffe erbeutete der Mann einen dreistelligen Geldbetrag sowie Schnaps und Zigaretten.

Gegen 01.25 Uhr betrat am Sonntag, 10.09.2017 der Unbekannte den Innenbereich der Tankstelle und forderte mit der jetzt sichtbaren Waffe Geld, Zigaretten und mehrere Flaschen Schnaps, danach flüchtete der Mann. Der anwesende, 22-jährige Angestellte wurde bei dem Überfall glücklicherweise nicht verletzt.

Wiederum wurden groß angelegte Fahndungsmaßnahmen eingeleitet, die allerdings bislang erfolglos blieben. Vor Ort übernahm der Dauerdienst der Kripo Straubing die Ermittlungen, der Täter wird wie folgt beschrieben:

ca. 170 cm, etwa 25 Jahre, schlank, graues Kapuzenshirt mit 8 Knöpfen und Reißverschluss, weiße Handschuhe, Tatwaffe dunkle Pistole, dunkle Schuhe, Tatbeute kam in eine mitgeführte rote Plastiktüte, Täter hatte die Kapuze ins Gesicht gezogen, war aber sonst unmaskiert.

Derzeit kann auch nicht ausgeschlossen werden, dass die beiden Fälle evtl. vom gleichen Täter begangen wurden. Insofern wird auch zu dieser Tat um Zeugenhinweise gebeten. Wer kann Angaben zu dem beschriebenen Unbekannten machen ? Hinweise werden unter der Tel.-Nr. 09421 / 868-0 an die Kripo Straubing erbeten. 


0 Kommentare