14.02.2017, 13:49 Uhr

Topmodel 2017 Stand up Paddle-Shooting und Haute Couture aus Neopren! Wer kann überzeugen?

Entspannung pur auf einer schönen Mittelmeerkreuzfahrt? Von wegen: Heidi Klum lädt in Folge zwei von Germany's next Topmodel ihre Top 28 zur ersten #GNTM-Kreuzfahrt auf die MS Astoria.

DEUTSCHLAND Direkt beim ersten Stopp vor Mallorca wartet der Fotograf Max Montgomery (Vogue, Marie Claire, Galore Magazine) in einer kleinen Bucht für ein Stand up Paddle-Shooting. "Max Montgommery ist sehr modern, er ist sehr cool und selber noch jung. Insofern sieht er die Mädchen nochmal mit einem ganz anderen Auge" sagt Heidi Klum. "Das ist das erste Shooting für die Mädchen. Das ist natürlich super aufregend und auch nicht so einfach."

Schon vorher gibt es die erste Fotochallenge: Jedes Model fotografiert sich mit Selbstauslöser auf dem Oberdeck der MS Astoria. Dieses Shooting ist ein besonderer Wettbewerb: Die Gewinner ziehen in Luxuszimmer mit Meerblick. Die Verlierer müssen sich im untersten Deck auf engem Raum einrichten. "Die Arbeitsbedingungen werden härter. Die Models müssen unter schweren Bedingungen Leistung bringen. Das ist ein guter Einstieg ins Modelleben. Das Business ist hart, es wird einem nichts geschenkt", erklärt Juror Michael Michalsky.

Für den ersten Entscheidungs-Walk laufen die Models in langen Haute Couture-Kleidern aus Neopren-Stoff über den Catwalk auf Hoher See. Doch Achtung: Nicht nur während der Entscheidungs-Walks kann die Reise für die jungen Topmodels enden. Die Jury kann ein Nachwuchsmodel zu jeder Zeit aus dem Wettbewerb nehmen. 

Wie es für die sechs Kandidatinnen aus dem Verbreitungsgebiet des Wochenblatts (Leticia (18) aus Ingolstadt, Carina (19) aus München, Christina (19) aus Holzkirchen, Aissatou (18) aus Garching, Sabine (23) aus München und Claudia (22) aus Harburg) weiter geht, sieht man am Donnerstag um 20.15 Uhr auf ProSieben.


0 Kommentare