19.05.2017, 19:49 Uhr

Unfall Schlecht gesichert: Bierlaster verliert seine wertvolle Ladung in der Autobahnauffahrt

Foto: Polizei (Foto:Schmid)Foto: Polizei (Foto:Schmid)

Am Donnerstagabend, 18. Mai, sind auf der Autobahn A7 im Landkreis Neustadt an der Aisch aufgrund mangelnder Ladungssicherung eine Vielzahl von Bierkisten von der Ladefläche eines Lastkraftwagens gerutscht. Der Schaden an Lkw und Fracht wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt.

A7/IPPESHEIM Der Kraftfahrer wollte an der Anschlussstelle Gollhofen auf die A7 auffahren, als seine Fracht ins Rutschen kam. Sowohl die Seitenlatten als auch die Plane des Aufliegers gaben nach und zahlreiche Kästen Bier fielen auf die Straße und in den angrenzenden Graben. Die gesamte Auf- und Abfahrtsspur war mit Bierflaschen und Kisten übersäht. Die Weiterfahrt mit dem Lkw war aufgrund des Sachschadens nicht mehr möglich.

Wenigstens zwei positive Dinge konnten die Polizisten feststellen: Personen wurden bei dem Unfall nicht verletzt und der Fahrer hatte sich zuvor nicht an seiner Ladung bedient. Ein Atemalkoholtest belegte, dass er nüchtern war.

Zur Absicherung und Reinigung der Fahrbahn waren die Autobahnmeisterei Neusitz sowie die Freiwillige Feuerwehr aus Gollhofen und Uffenheim vor Ort. Die Fahrbahn musste bis 22.30 Uhr gesperrt bleiben.  Der 39-jährige Fahrer muss nun aufgrund der mangelnden Ladungssicherung an seinem Lkw mit einer Anzeige rechnen.


0 Kommentare