15.08.2017, 12:28 Uhr

Angezeigt Weil er eingeparkt worden war: 27-Jähriger fährt kurzerhand den Krankenwagen selber weg

Foto: Rainer Auer (Foto:Schmid)Foto: Rainer Auer (Foto:Schmid)

Bereits am Mittwoch, 9. August, kam es zu einer Streitigkeit zwischen einer Krankenwagenbesatzung und einem parkenden Autofahrer im Fürther Stadtgebiet. Nun ermittelt die Polizeiinspektion Fürth wegen einer Reihe von Straftaten.

FÜRTH Gegen 17:30 Uhr führten zwei Mitarbeiter eines Rettungsdienstes einen Krankentransport in der Robert-Koch-Straße durch. Hierbei parkten sie für eine gewisse Zeit einen zunächst unbekannten Pkw-Fahrer zu. Nach bisherigem Erkenntnisstand geriet dieser nach einiger Zeit derart in Rage, dass er den Fahrzeugschlüssel des Krankentransporters an sich nahm und das Fahrzeug selbst einige Meter wegfuhr. Danach kam er zurück, warf den Schlüssel auf den Boden und beleidigte die beiden Rettungsdienstmitarbeiter mit diversen unflätigen Schimpfwörtern. Nachdem er sich wieder in sein eigenes Fahrzeug begab, fuhr er mit quietschenden Reifen davon.

Der Mann konnte nun ermittelt werden. Gegen den 27-Jährigen wurden Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des unbefugten Gebrauchs eines Kraftfahrzeugs, Beleidigung und Nötigung im Straßenverkehr eingeleitet. Der 27-Jährige erstattete wiederum Anzeige wegen Nötigung gegen die Rettungsdienstmitarbeiter.


0 Kommentare