07.02.2019, 09:52 Uhr

SENIORita Gut informiert in die besten Jahre des Lebens

Freuen sich bereits auf die SENIORita (v. l.): Anna Mitterdorfer, Landrat Sebastian Gruber, Anita Moos, Christian Fiebig und Gabi Menacher. (Foto: pm/Landratsamt Freyung-Grafenau)Freuen sich bereits auf die SENIORita (v. l.): Anna Mitterdorfer, Landrat Sebastian Gruber, Anita Moos, Christian Fiebig und Gabi Menacher. (Foto: pm/Landratsamt Freyung-Grafenau)

ILE Bayerwald-Landkreise unterstützen Messe „SENIORita“ am 22. und 23. Februar in der Deggendorfer Stadthalle.

DEGGENDORF/FREYUNG-GRAFENAU Eigenverantwortlich und möglichst eigenständig im Alter leben, wer will das nicht. Informationen dazu, wie man das machen oder sich zumindest darauf vorbereiten kann, gibt es am 22. und 23. Februar wieder auf der „SENIORita“, der Messe für die besten Jahre im Leben, in der Deggendorfer Stadthalle.

Auch bei der zweiten Auflage wird der Landkreis Freyung-Grafenau sich auf der Messe präsentieren, zusammen mit den übrigen Landkreisen der ILE (Integrierte Ländlichen Entwicklung) Bayerwald. Die ILE Bayerwald besteht aus den Landkreisen Freyung-Grafenau, Deggendorf, Passau, Regen und Straubing-Bogen. Die Veranstalterin Gabi Menacher informierte Landrat und Vorsitzenden der ILE Bayerwald Sebastian Gruber, Seniorenbeauftragte Anna Mitterdorfer, Behindertenbeauftragte Anita Moos und Christian Fiebig vom Seniorenbüro des Landratsamtes über den Stand der Planung.

Der Landkreis Freyung-Grafenau wird auf der Messe seine Angebote für die Generation 50plus präsentieren und am Stand der ILE Bayerwald für die Messebesucher unter anderem Notfall- und Vorsorgemappe bereithalten. Landrat Gruber, als Vorsitzender der Integrierten Ländlichen Entwicklung (ILE) Bayerwald, zeigte sich sehr interessiert am Gelingen der Messe. Die Premiere im Vorjahr sei ja sehr gut gelungen, deshalb unterstütze man auch sehr gerne die zweite Auflage.

Gabi Menacher stellte kurz die Eckpunkte der diesjährigen SENIORita vor. So wolle man in der neuen Themenwelt „Innovation und Zukunft“ die älteren Besucher an die aktuellen technologischen Möglichkeiten und Hilfen heranführen, die ein vernetztes Haus oder ein Pflegeroboter anbieten können. Es wird Podiumsdiskussionen unter anderem mit der ehemaligen „Wiesn-Chefin“ Gabriele Weißhäupl und Eishockey-Legenede Erich Kühnhackl sowie Vorträge zu Themen wie barrierefreier Umbau, Rente oder Vollmachten geben, aber auch einen Gedächtnisparcours oder eben die Möglichkeit technische Neuerungen wie den Pflegeroboter Luna live zu erleben. Zahlreiche Aussteller tragen mit ihren Angeboten dazu bei, dass in beiden Messehallen die Besucher mit Informationen versorgt werden.

Die ILE Bayerwald-Landkreise Deggendorf, Freyung-Grafenau, Passau, Regen und Straubing-Bogen fördern und unterstützen die SENIORita, damit für alle Senioren in der Region ein einzigartiges Angebot entstehen kann. „Diese Seniorenmesse ist eine sinnvolle und wichtige Veranstaltung, nicht nur für unsere Senioren, sondern auch für jüngere Semester, um Informationen aus erster Hand zu erhalten“, so der ILE-Vorsitzende Landrat Sebastian Gruber. Die Besucher finden hier ein regionales, bedarfsorientiertes und vielschichtiges Angebot in Wohnortnähe.

Gruber bedankte sich in diesem Zusammenhang auch bei dem Netzwerk aller ehrenamtlichen Senioren- und Behindertenbeauftragten in den fünf Landkreisen für die konstruktive und engagierte Mitarbeit. „Sie haben an vielen Stellen Ideen beigetragen und gezielte Anregungen für ein attraktives Angebot eingebracht“, so der ILE-Vorsitzende.

Zusammen mit der Präsidentin des Sozialverbandes VdK Deutschland Verena Bentele und Staatsministerin Kerstin Schreyer wird Landrat Gruber die Messe am Samstag, 22. Februar, um 10 Uhr, feierlich eröffnen.

Die Seniorenmesse ist an beiden Tagen von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Das Programm mit den Fachvorträgen kann unter www.senior-ita.de nachgelesen werden. Die Adresse des Veranstaltungsortes ist: Stadthalle Deggendorf, Edlmairstraße 2, 94469 Deggendorf.


0 Kommentare