06.12.2018, 16:47 Uhr

Das erste Baby weltweit Frau bringt Kind mit Uterus einer Verstorbenen auf die Welt

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

In Brasilien brachte eine Frau bereits vor einem Jahr ein gesundes Kind dank der Gebärmutter einer Verstorbenen auf die Welt. Das berichtet jetzt die Fachzeitschrift „The Lancet“.

BRASILIEN Ein Wunder der Medizin ... Bereits vor einem Jahr kam das erste Baby weltweit auf die Welt, dessen Mutter die Gebärmutter einer Verstorbenen transplantiert bekommen hatte.

Laut der Fachzeitschrift „The Lancet“ seien die Ärzte durch diesen erstaunlichen Fall zu dem Ergebnis gekommen, dass eine Uterus-Transplantion eine mögliche Alternative für unfruchtbare Frauen sein könnte, die keine Kinder bekommen können.

Gebärmutter-Transplantationen lebender Frauen waren in der Vergangenheit laut der Bild bereits erfolgreich, weshalb Forscher nach Möglichkeiten suchten, auch von verstorbenen Frauen den Uterus zu entfernen und anderen Frauen einzupflanzen. Versuche dazu gab es in mehreren Ländern, bislang aber ohne Erfolg.

In Brasilien wurde schließlich im September 2016 einer 32-Jährigen in einer mehr als zehnstündigen Operation die Gebärmutter einer im Alter von 45 Jahren verstorbenen Frau eingepflanzt. Die 32-Jährige war ohne Uterus auf die Welt gekommen.

Vier Monate vor der Transplantation wurden durch In-Vitro-Fertilisation acht Eier befruchtet und eingefroren. Diese wurden der Frau sieben Monate nach der erfolgreichen Transplantation eingesetzt. Die Frau wurde daraufhin schwanger.


0 Kommentare