03.07.2020, 13:47 Uhr

Das Virus ist noch da Vier neue Corona-Fälle im Raum Landshut

In der Region Landshut sind vier neue Corona-Fälle gemeldet worden.  Foto: 123rf.comIn der Region Landshut sind vier neue Corona-Fälle gemeldet worden. Foto: 123rf.com

Nach rund einem halben Monat Stillstand bei neuen Infektionen mit dem Corona-Virus in der Region Landshut sind dem Gesundheitsamt am Landratsamt Landshut am Donnerstag und Freitag insgesamt vier neue Fälle von infizierten Personen gemeldet worden.

Landkreis/Stadt Landshut. Mitarbeiter des Gesundheitsamts haben unverzüglich damit begonnen, Kontaktpersonen der vier Covid-19-Infizierten ausfindig zu machen, zu kontaktieren und zu informieren. Bei den Infizierten handelt es sich um Personen mit Wohnsitz in Altdorf, Essenbach, Landshut und Vilsbiburg.

Drei der vier Index-Fälle weisen eine Verbindung mit der Belegschaft eines Unternehmens in Ergolding auf. Am Freitagmittag ist ein Team des Gesundheitsamts Landshut zu dem Unternehmen gefahren, um die gesamte Belegschaft der Firma auf Infektionen zu testen.

Auf Anordnung der bayerischen Staatsregierung und infolge der bekannten Vorgänge beim Großschlachter Tönnies (Nordrhein-Westfalen) werden erneut die Beschäftigten von hiesigen Schlachthöfen untersucht auf Infektionen mit dem Virus SARS-CoV2 (auch Covid-19 genannt). Die Untersuchung der Belegschaft des Landshuter Schlachthofs der Firma Vion findet sobald wie möglich in der nächsten Woche statt.

Die aktuellen Zahlen der Corona-Pandemie für die Region Landshut im Überblick: Bislang haben sich 956 Personen mit Wohnsitz in der Stadt oder dem Landkreis Landshut mit dem Corona-Virus infiziert. 40 Personen aus der Region sind bislang an den Folgen der Infektion gestorben. 910 Personen haben die Infektion bereits überstanden und sind genesen. Zwei Infizierte werden noch in Kliniken behandelt.

Bis dato sind rund 2.850 Kontaktpersonen ersten Grades ermittelt worden. Von den ganz neu ermittelten Kontaktpersonen ist eine ganze Reihe in Quarantäne geschickt worden. Die Zahl der Personen in Quarantäne kann sich stündlich ändern (Stand: Freitag, 3. Juli, 13.30 Uhr).


0 Kommentare