14.01.2020, 11:57 Uhr

Malteser haben Neuanschaffung als Ziel Münchner spendet 1.000 Euro für einen neuen Herzenswunsch-Krankenwagen

Bernadette Dechant (CSU-Stadträtin), Andreas Manneck (Abt.-Leiter Kampfsport; SV Funkstreife München e. V.), Alexandra Bengler (Malteser). (Foto: Dechant)Bernadette Dechant (CSU-Stadträtin), Andreas Manneck (Abt.-Leiter Kampfsport; SV Funkstreife München e. V.), Alexandra Bengler (Malteser). (Foto: Dechant)

Damit letzte Wünsche in Erfüllung gehen können, genau deshalb spendete Andreas Manneck, Kameramann und Gewaltpräventionstrainer aus München, für den Malteser-Herzenswunsch-Krankenwagen.

REGENSBURG Dieser erfüllt Herzenswünsche von sterbenskranken Menschen und fährt sie zu ihrem Wunschort. Der Dienst ist für die Betroffenen kostenlos. „Bernadette Dechant und ich kennen uns schon seit vielen Jahren und als sie mir von dem Herzenswunsch-Krankenwagen berichtete, war mir klar, dass ich das unterstütze“, erzählt Andreas Manneck. „Einen Herzenswunsch-Krankenwagen für Ostbayern, das ist mein Ziel, damit wir so vielen Menschen wie möglich letzte Wünsche erfüllen können“, so Bernadette Dechant, die sich seit über einem Jahr für dieses Projekt engagiert. Seit Juni 2018 erfüllen die Malteser Herzenswünsche, bisher mit Bestandsfahrzeugen. Ziel der Malteser ist die Neuanschaffung eines Fahrzeuges, das speziell für diese Wunschfahrten ausgestattet ist. „Wir sind allen so dankbar, die sich so für die gute Sache einsetzen. Jetzt sind wir kurz davor, das Fahrzeug bestellen zu können. Und es ist schon etwas Besonders, dass ein Münchner für ein Regensburger Projekt spendet.“, freut sich Alexandra Bengler, die bei den Maltesern für die Spenden verantwortlich ist.

Weitere Infos gibt es im Internet unter www.malteser-regensburg.de.


0 Kommentare