13.08.2020, 13:18 Uhr

„Es ist einfach immer jemand online!“ Zulauf für soziale Netzwerke in Zeiten des Corona-Lockdowns

Auch im Lockdown musste niemand einsam alleine zu Hause sitzen. Foto: 123rf.comAuch im Lockdown musste niemand einsam alleine zu Hause sitzen. Foto: 123rf.com

Die Corona-Zeit verlangt uns allen viel ab, vor allem die persönlichen Kontakte werden stark eingeschränkt. Und das wird auch wohl noch einige Zeit so bleiben. Da bekommen soziale Netzwerke plötzlich eine ganz andere Bedeutung. Das merkt auch die SPiN AG aus Regensburg.

Regensburg. Spin.de ist eine der ältesten Online-Community-Plattformen überhaupt – seit August 1996 ist die Plattform ununterbrochen online, damals noch unter dem Namen Spinchat.de. Auch der Wochenblatt-Chat läuft über diese Plattform. Spin.de ist eine „Kommunikationsplattform zum Treffen von Freunden und Kennenlernen anderer Leute mit klassischen Features wie persönlichem Profil mit Blog, Diskussionsforen und Online-Spielen“, so Claudia Zeisel, bei Spin.de für PR & Marketing zuständig. Das„Herz“ der Community ist der Chat. Und auch hier machte sich das Coronavirus bemerkbar: „Als Community spiegelt Spin.de die Befindlichkeiten der Menschen und ihres Alltags wider. Die Community ist ja auch Teil ihres Alltags, und was den Alltag bestimmt, wird auch in die Community getragen. Corona war und ist daher natürlich Thema in den Chats, Foren und Blogs“, so Zeisler. „Die Anzahl neu hinzukommender Mitglieder blieb während der Ausgangsbeschränkungen konstant. In den ersten zwei Wochen gab es eine Erhöhung um etwa zehn Prozent bei den Chat-Aktivitäten, danach hat sich das Aufkommen wieder normalisiert.“

Natürlich kann ein Chat den persönlichen Kontakt nicht gänzlich ersetzen. Aber er ermöglicht es uns, in Kontakt zu bleiben – selbst dann, wenn wir das Haus oder die Wohnung nicht verlassen können. „Man kann sich austauschen, seine Gedanken teilen – und so das Gefühl haben, nicht allein zu sein, sondern mit anderen gemeinsam an einem Ort, der miteinander verbindet. Aus virtuellen Kontakten können echte Freundschaften entstehen, die über Jahre bestehen, auch wenn man sich nicht persönlich trifft.“ Und da kann sogar mehr draus werden, so kann Spin.de sogar auf einige Hochzeiten zurückblicken: „Seit 1996 hat Spin.de einige Ehepaare zusammengeführt, und es ist einfach immer jemand online, so dass man nicht einsam sein muss – gerade nicht in Zeiten von Ausgangsbeschränkungen“, sagt Zeisler.


0 Kommentare