29.01.2019, 14:12 Uhr

Geht nicht, gibt´s nicht „Crossover“ mit Kontrabass und Klavier

(Foto: privat)(Foto: privat)

Dienstagskonzert am 19. Februar, 19.30 Uhr, Aula der Max-Keller-Schule

ALTÖTTING „Crossing Borders“ – das Dienstagskonzert am 19. Februar, 19.30 Uhr, Aula der Max-Keller-Schule, bietet „Virtuose Musik für Kontrabass und Klavier“. Kontrabassist Claus Freudenstein und Pianist Thomas Hartmann verleihen mit ihren Bearbeitungen und Kompositionen aus unterschiedlichsten Musikgenres und Epochen der Crossover-Musik eine neue Dimension. Dazu brauchen die beiden neben atemberaubender Virtuosität, grenzenlosem Vergnügen, kompositorischem Know-How und blindem Vertrauen im musikalischen Austausch, nicht mehr als zwei Instrumente: ein Klavier und einen Kontrabass. Piazzollas „Ave Maria“ trifft „Highway Star“ von Deep Purple, „Sweet Child o’mine“ von Guns´n Roses erstrahlt in neuem Glanz.

Am Mittwoch, 20. Februar, 19 Uhr, musizieren an gleicher Stelle Schüler der BfM beim Vortragsabend. Der Eintritt ist frei.


0 Kommentare