01.02.2019, 09:19 Uhr

Zauber-Krimitheater-Show Magie zieht in die Bühne am Schardthof ein

In seiner neuen Solo-Show entführt der Zauberkünstler Andreas Krall die Zuschauer in die Glanzzeiten des Varietés. (Foto: Boris Bernhard)In seiner neuen Solo-Show entführt der Zauberkünstler Andreas Krall die Zuschauer in die Glanzzeiten des Varietés. (Foto: Boris Bernhard)

Am 15. Februar erwartet das Publikum der Essenbacher Kleinkunstbühne um 20 Uhr ein magischer Abend. „Der magische Nachlass des Montgomery Higgs“ ist zugleich eine Zauber-Show und Theaterstück.

ESSENBACH Fünf Jahre nach dem spurlosen und rätselhaften Verschwinden des Zauberkünstlers Montgomery Higgs im Jahr 1921 wird sein Nachlass freigegeben: exotische Requisiten und Automaten, Briefe und eine geheimnisvolle Kiste. Verbirgt sich darin ein Hinweis auf die Hintergründe seines plötzlichen Verschwindens? Hatte er Feinde – war es Mord? Oder war es echte Magie? Das Publikum nimmt teil an der Präsentation des Nachlasses mit einer Vorführung von Kunststücken aus seinem Repertoire und der letzten Spurensuche eines Detektives.

In seiner neuen Solo-Show entführt der Zauberkünstler Andreas Krall die Zuschauer in die Glanzzeiten des Varietés, als noch in jeder Stadt Hunderte kleine Theater um die Gunst des Publikums warben. Eine Zauber-Show in der Bühne am Schardthof, in der die einzelnen Zauber-Kunststücke gekonnt verwoben sind zur Geschichte um Montgomery Higgs.

Einlass ist um 19 Uhr, Beginn um 20 Uhr. Tickets mit freier Platzwahl gibt es u.a. beim Landshuter Wochenblatt, im Online-Vorverkauf (www.buehne-am-schardthof.de) sowie in Essenbach in der Bühne am Schardthof.


0 Kommentare