23.10.2020, 14:00 Uhr

Neue Single Perfekter Soundtrack für den Herbst von „Imisc“

Matthias Kuffer alias „Imisc“. Foto: FlowtographyMatthias Kuffer alias „Imisc“. Foto: Flowtography

Alle vier Wochen ein neuer Song – so lautet das selbst ernannte Ziel des jungen Musikproduzenten und Songwriters Matthias Kuffer alias „Imisc“. Am 1. Oktober veröffentlichte der 23-jährige Newcomer bereits seine vierte Single „Dancing Baby“.

Regensburg. Seine Songs beschreibt der ehemalige Domspatz, dem die klassische Musik „zu unkreativ“ war, als „Chill Summer Dance Music“. Doch die neue Single „Dancing Baby“ passt perfekt zur Melancholie der dunklen und kalten Jahreszeit. Diese Melancholie, „die sich in der Stimmung steigert“, ist das Wiedererkennungsmerkmal der Produktionen von „Imisc“. Der neue Song erzählt von der Liebe eines Mannes zu einer Frau, die sich ihrer Gefühle nicht ganz sicher ist. „Come on baby, let‘s dance!“ – Text und Musik lassen den vergangenen Sommer wieder aufleben.

Für „Dancing Baby“ holte sich der junge Produzent den etablierten Frankfurter R&B-Sänger „J.O.Y.“ (Judgement of Yesterday) ins Boot. „,J.O.Y.‘ und ich arbeiten zum ersten Mal zusammen. Wir kommen eigentlich aus unterschiedlichen Genres“, erzählt „Imisc“. „Die Mischung aus Dance Music und einem R&B-Sänger ist wirklich einzigartig. Das verleiht ,Dancing Baby‘ das ganz besondere Etwas.“

In die aktuelle Single und in die bisher veröffentlichen Songs von Matthias Kuffer alias „Imisc“ kann man auf den gängigen Plattformen, zum Beispiel auf Spotify oder Youtube, reinhören. Mehr Infos zu neuen Songs und alle Neuigkeiten gibt es im Internet unter www.imiscmusic.com und auf dem Instagram-Kanal @imiscmusic.


0 Kommentare