21.01.2019, 19:00 Uhr

Am Samstag, 23. Februar Die Hirschauer Innenstadt ist fest in der Hand der kleinen Narren

Der Kreativität sind auch beim Kinderfaschingszug keine Grenzen gesetzt. (Foto: Wisnet/Kinder- und Jugendgarde)Der Kreativität sind auch beim Kinderfaschingszug keine Grenzen gesetzt. (Foto: Wisnet/Kinder- und Jugendgarde)

Am Samstag, 23. Februar, ist die Hirschauer Innenstadt ab 15 Uhr wieder fest in der Hand der kleinen Narren. Denn dann ist der Kinderfaschingszug, organisiert von der Kinder- und Jugendgarde Hirschau.

HIRSCHAU/LANDKREIS AMBERG-SULZBACH Es ist der einzige Kinderfaschingszug in der ganzen Oberpfalz und Niederbayern, der sich immer größerer Beliebtheit erfreut. Der besondere Charme liegt wohl darin, dass es kein großer Festzug mit überdimensionierten Festwagen ist. Die Kinder und Jugendlichen laufen zu Fuß mit oder ohne Handwagen. Waren es vergangenes Jahr noch rund 17 Gruppen, so sind es inzwischen schon knapp 20. Unter anderem haben schon die Knappnesia Sulzbach-Rosenberg, die Kindergarde Freudenberg, das Faschingskomitee Schmidmühlen und die Kindergarde Vilseck ihr Kommen zugesagt.

Extra für den Faschingszug wird am 26. Januar das Kinderprinzenpaar der Hirschauer Kinder- und Jugendgarde bei Edeka in Hirschau in Süßigkeiten aufgewogen. Und von einem schweren Kinderprinzenpaar profitieren alle, denn schließlich werden die Süßigkeiten dann am Kinderfaschingszug verteilt.


0 Kommentare