15.10.2018, 08:45 Uhr

Dramatische Rettung in letzter Sekunde Frau (79) stürzt bei Eichendorf mit dem Auto in die Vils


Ein schwerer Unfall forderte am Sonntag Ersthelfer und Einsatzkräfte.

EICHENDORF Dramatische Szenen am Sonntagnachmittag: Gegen 17 Uhr fuhr eine 79-jährige Dame mit ihrem Auto auf der ST 2325 in Richtung Eichendorf. Kurz vor der Ortschaft kam die Seniorin aus noch unbekannten Gründen in einer leichten Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr auf den Damm und wurde durch die Luft geschleudert. Das Auto stürzte die Böschung hinab und kam etwa zehn Meter tiefer auf dem Autodach im Uferbereich der Vils im Wasser zum Liegen. Obwohl das Wasser zur Zeit im Kanal nur knietief ist, drohte die Frau, die sich nicht selbst aus ihrem Pkw befreien konnte, zu ertrinken.

Doch die Frau hatte Glück im Unglück: Durch das schnelle, beherzte und couragierte Einschreiten mehrerer junger Männer, die sich zum Unfallzeitpunkt auf dem angrenzenden Fußballplatz aufhielten, konnte die Frau vor dem Ertrinken bewahrt und aus ihrem Pkw befreit werden. „Das war Rettung in letzter Sekunde“ so ein Augenzeuge am Unfallort. Zeitgleich wurde ein Notruf abgesetzt und ein Großaufgebot an Rettungskräften eilte zum Unfallort. Feuerwehr, Rettungsdienst ,Wasserwacht und Polizei waren vor Ort.

Die Dame wurde mit lediglich leichten Verletzungen durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Das Auto konnte mithilfe eines Teleskopladers aus der Vils gehoben werden. An dem Pkw entstand laut Polizeiangaben ein Totalschaden in Höhe von ca. 2.500 Euro.

Die Feuerwehr Wallersdorf wurde zur Ölsperre nachalarmiert, da aus dem PKW Betriebsstoffe ausgelaufen waren und diese sich nicht auf der Vils verteilen sollten.


0 Kommentare