14.02.2020, 10:42 Uhr

Vorarbeiten für Sanierung der Wittstraße Bäume werden gefällt – Verkehrsbehinderungen werden erwartet

Während die drei kräftigen Bäume rechts gefällt und andernorts ersetzt werden, erhält der noch junge Baum ganz links im Mai einen neuen Standort. Foto: Staatliches Bauamt LandshutWährend die drei kräftigen Bäume rechts gefällt und andernorts ersetzt werden, erhält der noch junge Baum ganz links im Mai einen neuen Standort. Foto: Staatliches Bauamt Landshut

Auch wenn der zweite Teil der Sanierung der Landshuter Wittstraße erst im Mai startet, finden bereits jetzt Vorarbeiten statt.

Landshut. Am Dienstag, 18. Februar, entfernt das Staatliche Bauamt Landshut in Abstimmung mit der Stadt Landshut auf Höhe Karstadt drei Bäume. Um Platz für die neue Bushaltestelle zu schaffen, werden an der Wittstraße bei Karstadt eine Linde und zwei Rosskastanien gefällt. Stammabschnitte, die von Tieren wie etwa Fledermäusen bewohnt sind, werden voraussichtlich ins Landschaftsschutzgebiet „Tal Josaphat“ respektive in ein Naturschutzgebiet im Stadtgebiet gebracht. Zusätzlich leistet das Staatliche Bauamt eine Kompensation durch künstliche Nisthilfen und hängt im Stadtpark zwei Überwinterungskästen, zwei Fledermausflachkästen sowie drei Vogelkästen auf.

Als Ersatz für die drei gefällten Bäume ergänzen außerdem zukünftig zwei neue Bäume die bestehende Baumreihe auf Höhe der Ringelstecherwiese. Ein dritter Baum wird bei der alten Bushaltestelle am Ländtorplatz nachgepflanzt. Im Zuge der Baumaßnahme wird im Mai ein vierter Baum vom Karstadt weg verpflanzt, als Standort ist ebenfalls die erweiterte Grünfläche am Ländtorplatz vorgesehen.

Die Arbeiten der Firma Gschaider aus Velden gehen zwar in der verkehrsärmeren Zeit von ca. 8 Uhr bis 16 Uhr über die Bühne, dennoch ist mit Einschränkungen zu rechnen. Aus Sicherheitsgründen ist der Fußweg auf Höhe Karstadt gesperrt. Fußgänger und Radfahrer werden gebeten, die Unterführung unter der Luitpoldbrücke zu nutzen. Das Staatliche Bauamt Landshut bittet alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis und erhöhte Aufmerksamkeit im Arbeitsbereich.

Nach der Sanierung vom Kupfereck bis zum Josef-Deimer-Tunnel im vorigen Jahr erneuert das Staatliche Bauamt Landshut nun von Mai bis Oktober 2020 in mehreren Bauphasen den Abschnitt vom Tunnel bis zur Luitpoldbrücke grundlegend. Unter anderem wird die Bushaltestelle vom Ländtorplatz vor den Karstadt verlegt, die Bundesstraße erhält in Fahrtrichtung stadteinwärts einen Radfahrstreifen. Über den genauen Ablauf, Sperrungen und Umleitungen informiert das Staatliche Bauamt rechtzeitig.


0 Kommentare